Mi, 15. August 2018

Tragischer Unfall

07.06.2015 20:42

Zuschauer beim Erzberg-Rodeo von Felsen erschlagen

Das Erzberg-Rodeo in Eisenerz wurde von einem tragischen Unfall überschattet. Einem Zuschauer fiel abseits der Strecke ein Felsen auf den Kopf. Helfer kämpften eine Stunde lang um das Leben des 29-jährigen Ungarn – aber leider vergeblich.

Wie ein Lauffeuer machte die Nachricht von der Tragödie beim "Hare Scramble", dem Finallauf am Erzberg, die Runde: In der Nähe eines der steilsten Streckenabschnitte hatte sich ein Felsen gelöst und war einem Zuschauer aus Ungarn auf den Kopf gefallen.

Einsatzkräfte waren schnell vor Ort
Andere Besucher, die in der direkten Umgebung standen, kümmerten sich sofort um den 29-Jährigen. Innerhalb weniger Minuten waren auch die Einsatzkräfte vor Ort: Eine Stunde lang versuchten sie den Mann zu reanimieren. "Die Erstversorgung war optimal, aber die Schwere der Verletzungen war zu groß", erklärt ein erhebender Beamter. Der Notarzt des Rettungshubschraubers C12 konnte nur noch den Tod feststellen.

Unfallort abseits der Strecke
Dass der Felsen von einem Motorradfahrer losgelöst wurde, kann ausgeschlossen werden – der Unfallort befand sich außerhalb der für Fahrer und Zuschauer erlaubten Zonen. Wie genau es zu der Tragödie kam, muss nun ermittelt werden. Dabei könnten auch Videos anderer Besucher behilflich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.