Mo, 20. August 2018

Lok übersehen?

04.06.2015 10:46

Kollision mit Zug in OÖ: 74-Jährige tot

Eine 74-jährige Autolenkerin ist am Mittwoch nach einer Kollision mit einem Zug in Oberösterreich gestorben. Die Frau dürfte bei einem unbeschrankten Bahnübergang die von rechts kommende Triebwagengarnitur übersehen haben. Die Lok erfasste das Auto und schleuderte es gegen einen Bahndamm.

Das Drama nahm gegen 14.30 Uhr in St. Peter am Hart seinen Lauf. Der 54-jährige Lokführer konnte trotz Notbremsung nicht mehr rechtzeitig halten. Eine mitreisende 21-jährige Medizinstudentin aus München leistete der Autofahrerin Erste Hilfe, bis der Notarzt kam. Doch trotz Wiederbelebungsmaßnahmen erlag die 74-Jährige noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Zuginsassen wurden nicht verletzt. Die Bahnstrecke war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.