Mo, 20. August 2018

80 Mann im Einsatz

13.02.2015 07:41

Bauernhof brannte lichterloh - enormer Schaden

Die Sirenen haben in der Nacht auf Donnerstag in Winzendorf im niederösterreichischen Bezirk Wiener Neustadt sowie in den Nachbarorten geheult. In Emmerberg war ein unbewohnter Hof in Flammen aufgegangen. Mehr als 80 Feuerwehrleute rückten zum Löschen aus. In Mödling brach zudem in einem Holzgebäude einer Gärtnerei ein Brand aus.

Zu einem Großeinsatz wurden die Feuerwehrleute rund um Winzendorf nahe der Hohen Wand gerufen – auf einem alten Bauernhof war Feuer ausgebrochen. "Der Schein der Flammen war bereits von Weitem zu sehen", berichteten die Florianis, die mit 13 Fahrzeugen zum Ort des Geschehens eilten.

Ein Nebengebäude des Hofes stand bereits in Vollbrand. Sofort legten die Einsatzkräfte Schlauchleitungen zu einem nahen Bach und konnten durch gezielte Löschangriffe ein Überspringen der Flammen auf das - unbewohnte – Haupthaus verhindern. Dennoch ist der Schaden groß. Im Wirtschaftsflügel des Hofes, der bis auf die Grundmauern niederbrannte, wurden ein Auto, ein Stapler sowie Traktoren und Motorräder zerstört. Die Brandursache ist unklar, die Polizei ermittelt.

Brandalarm in Gärtnerei in Mödling
"Feuer!" Mit dieser Meldung auf das Handy eines Mitarbeiters beendete die Alarmanlage einer Gärtnerei in Mödling abrupt dessen Feierabend. Der Mann verständigte sofort die Löschmannschaften. Zwei Stunden benötigten die 27 Freiwilligen, bis sie auch die letzten Glutnester in dem total verqualmten Holzgebäude eingedämmt hatten. "Nur mit schweren Atemschutzgeräten konnten wir zum Brandherd vordringen", erklärte der Einsatzleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.