Do, 20. September 2018

Politikeronline.at

09.09.2013 13:58

Neues Web-Portal soll Dialog mit Bürgern fördern

Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter ermöglichen es Politikern, mit den Bürgern recht einfach in Kontakt zu treten. Mitunter verliert man im umfangreichen Angebot jedoch die Übersicht. Ein neues Online-Portal sammelt daher ab sofort die Postings von derzeit 400 politischen Mandataren: Politikeronline.at wurde am Montag von OGM-Chef Wolfgang Bachmayer und Projektpartner Peter Filzmaier vorgestellt. Ziel sei es, den direkten Kontakt zwischen Politiker und Bürger zu fördern und damit der Verdrossenheit entgegenzuwirken.

Ein Landeshauptmann zum Beispiel wünscht am Montag allen Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr, ein Parteichef verweist auf seinen neuesten Wahlkampfspot - und auf politikeronline.at findet sich all das in zeitlicher Abfolge. Wer nur eine bestimmte Partei, einen Zeitraum oder ein Bundesland verfolgen möchte, kann hierzu Filter setzen, auch nach Geschlechtern getrennt. Der gewünschte Kontakt zu den jeweiligen Profilen auf Facebook oder Twitter wird dann via "Like" oder einen Klick auf "Kommentieren" hergestellt.

"Das Motto lautet 'Sprich mit deinem Politiker'", erklärte Peter Filzmaier. Auf der Plattform ließen sich die Aktivitäten der derzeit 400 Politiker übersichtlich verfolgen. Die Bürger können "leichter" mit ihnen in Kontakt treten, so der Politikwissenschafter, der auch einräumt: "Selbstverständlich nutzen wird die Nationalratswahl als Startrampe." Diese stehe bei dem Projekt jedoch nicht im Mittelpunkt: Die Datenbank werde laufend aktualisiert, weitere Untersuchungen sollen laut Bachmayer folgen.

Derzeit dürften nur rund 20 Prozent der Mandatare in sozialen Netzwerken aktiv sein, die neue Plattform soll daher auch zur Aktivität animieren. Bachmayer bezeichnete das Portal als ein "sehr gutes Instrument" zum Ausbau des Dialogs und ein Archiv für Journalisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.