So, 21. Oktober 2018

Aus und vorbei

31.03.2018 09:00

justdelete.me: So löschen Sie Ihre Nutzerprofile

Online Konten zu erstellen ist nicht schwer, sie zu löschen dagegen sehr. Wie sehr, das zeigt die Website justdelete.me: Sie verrät, welche Anbieter es ihren Nutzern besonders schwer machen, ihre Profile zu löschen - und wie es trotzdem geht.

Von A wie Adobe und Amazon bis Z wie die Online-Office-Suite Zoho: justdelete.me listet die gängigsten Internetportale und zeigt dabei per Ampel-Kennzeichnung an, wie leicht sich Nutzerprofile von diesen wieder entfernen lassen. Grün steht für einfach zu löschende Konten, Gelb für solche, die einen gewissen Mehraufwand für den Nutzer bedeuten, und Rot für Konten und Profile, die sich nur schwer deaktivieren lassen.

Bei Letztgenannten führt der Weg zur Löschung meist nur noch über den technischen Support per Mail oder sogar Telefon. Beispiele dafür sind laut justdelete.me Amazon, der Bezahldienst PayPal, die Internettelefoniesoftware Skype, der Twitter-Videodienst Vine oder Apples iTunes.

Löschung „unmöglich“
Und dann wären da noch die schwarz gekennzeichneten Anbieter. Sie machen es dem Nutzer laut justdelete.me „unmöglich“, sein Konto dauerhaft zu löschen. Demnach können Profile beim sozialen Bilder-Netzwerk Pinterest zwar deaktiviert und versteckt, aber nicht vollständig gelöscht werden.

„Ein Nutzername kann nicht gelöscht werden“, heißt es auch bei Wikipedia. Die Online-Enzyklopädie begründet dies damit, dass Beiträge des Nutzers andernfalls nicht mehr richtig zugeordnet werden könnten.

Per Klick ans Ziel
Wer bei justdelete.me auf den farbig hinterlegten Namen des Portals klickt, erfährt im Fall von Wikipedia jedoch, dass Nutzer ihren Profilnamen immerhin ändern und sämtliche Artikel diesem zuordnen lassen können, um ihr altes Konto zu löschen.

Bei anderen Anbietern führt ein Klick an entsprechender Stelle - sofern möglich - direkt auf etwaige Online-Formulare zur Löschung des Nutzerprofils oder etwa auch auf Forumsbeiträge, in denen andere geplagte Nutzer darüber diskutieren, wie man sein Konto am besten löscht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zittern bis zuletzt
Hamilton startet auch in Austin aus der Pole
Motorsport
Erst Tor, dann out
Arm gebrochen! Messi fällt für den „Claisco“ aus
Fußball International
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.