16.03.2013 11:18 |

Tuning-Bolide

Mit G-Power nimmt es der BMW M6 mit AMG auf

Im Vergleich mit dem frisch aufgelegten Mercedes E 63 AMG S hat der BMW M6 – sagen wir – nicht so gute Karten. 560 PS sind zwar nicht schlecht, aber 585 sind mehr. Dazu kommt wahlweise Allradantrieb oder ein Gewichtsvorteil von fast 100 kg. Der Gang zum Tuner kann helfen: G-Power sorgt mit 640 PS für klare Verhältnisse.

Ab Werk hat BMW noch keine rechte Antwort auf den Stuttgarter bzw. Affalterbacher Frontalangriff, anders die oberbayrischen Veredler: 80 PS holen sie aus dem V8 des M6. Damit gelingt der Stammtischsprint von 0 auf 100 in 3,8 Sekunden. Erst bei 340 km/h stößt das Coupé an die Topspeed-Grenzen.

Neben der Leistungssteigerung bietet G-Power auch einen 21-Zoll-Schmiederadsatz, ein Gewindefahrwerk sowie eine Keramik-Bremsanlage an. Für die passende akustische Untermalung sorgt der Endschalldämpfer aus Titan. Dieser macht den BMW M6 F13 gleichzeitig auch 12 Kilogramm leichter.

Für diese Spielereien muss man jedoch tief in die Tasche greifen: Die Leistungssteigerung kostet rund 6.000 Euro, die Bremsanlage 17.200 Euro, das Gewindefahrwerk knapp 2.600 Euro und der neue Radsatz 10.000 Euro. Für den Endschalldämpfer aus Titan werden 7.100 Euro fällig. Und die Basis braucht man natürlich auch: Ein Standard-M6 ist ab 147.400 Euro zu haben. Und was den Zweikampf betrifft: Das Coupé der E-Klasse ist als AMG-Version nicht zu haben, karosserieformmäßig betrachtet hinkt der Vergleich also ein wenig.

krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook besuchen und Fan werden!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.