Di, 21. August 2018

Mit Mord gedroht

05.12.2012 09:00

Mädchen via Web sexuell genötigt: Kärntner in Haft

Burgenländische Ermittler haben einen 32-jährigen Kärntner ausgeforscht und festgenommen, der via Internet drei junge Mädchen sexuell genötigt und ihnen gegenüber Morddrohungen ausgesprochen haben soll. Die Opfer seien zwischen zwölf und 13 Jahre alt, zwei Mädchen stammen aus dem Burgenland, eines aus Oberösterreich. Der Verdächtige habe sich teilgeständig gezeigt, er befinde sich bereits seit August in Untersuchungshaft, so ein Beamter.

Ins Rollen sei der Fall im Südburgenland gekommen. Der 32-Jährige soll die Mädchen zu sexuellen Handlugen veranlasst haben, teilte Oskar Gallop, Bezirkspolizeikommandant von Oberwart, gegenüber dem ORF mit. Der mutmaßliche Täter habe zuerst das Vertrauen der Kinder erschlichen und sie später unter Morddrohungen dazu gezwungen, explizite Bilder anzufertigen, die er veröffentlicht habe.

Die Opfer seien eingeschüchtert gewesen und hätten offenbar mehrere Monate geschwiegen. Als Nacktfotos eines Mädchens im Internet auftauchten, vertraute es sich laut Gallop den Eltern an, die daraufhin mit dem Kind zur Polizei gingen.

Verdächtiger bereits einschlägig vorbestraft
Nach umfangreichen Ermittlungen, unter anderem auch unter Einbindung internationaler Spezialisten und in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt sowie mit US-Sicherheitsbehörden, sei es gelungen, den Mann auszuforschen. Der 32-jährige Verdächtige sei einschlägig vorbestraft. Er befindet sich laut Exekutive in der Justizanstalt Klagenfurt.

"Wir gehen davon aus, dass es noch weitere Opfer gibt", sagte ein Ermittler. Hinweise werden von jeder Polizeidienststelle und vom Bezirkspolizeikommando Oberwart entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.