Tödlicher Unfall

18-Jähriger prallte mit Motorrad gegen Strommast

Oberösterreich
22.06.2024 19:26

Das schöne Wetter lockte am Samstag wieder zahlreiche Zweiradfahrer auf die Straßen in Oberösterreich. Für einen jungen Bursch endete die Ausfahrt tödlich. In Feldkirchen bei Mattighofen prallte ein 18-Jähriger gegen einen Strommast und wurde tödlich verletzt. Er hatte keinen Führerschein.

Der 18-Jährige aus dem Bezirk Braunau war mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Motorrad auf einer Gemeindestraße. Aus noch ungeklärter Ursache kam er auf das Bankett und prallte gegen einen Strommast. Trotz sofortiger Erster Hilfe durch zwei nachkommende Krankenschwestern und der Besatzung des Notarzthubschraubers verstarb der 18-Jährige noch an der Unfallstelle.

Freunde sahen Tragödie
Mehrere Bekannte des Verunfallten wurden Zeugen des Unfalles, weil sie zuvor auf einem Fest in der Nähe waren. Sie mussten vom Roten Kreuz betreut und teilweise ins Krankenhaus Braunau gebracht werden. Der 18-Jährige hatte keine Lenkberechtigung für die Klasse A.

Symbolbild (Bild: P. Huber)
Symbolbild

Weitere schwere Unfälle
Zwei weitere Motorradfahrer sind am Samstag in Kleinreifling bei einer Kollision teils schwer verletzt worden. Die beiden unternahmen in einer Gruppe von sechs Motorradfahrern mit ihren Bikes eine gemeinsame Ausfahrt. Als der erste Fahrer mit seinem Motorrad rechts auf einen Parkplatz abbiegen wollte, daher blinkte und abbremste, konnte die hinter ihm fahrende 19-Jährige ihr Fahrzeug laut Polizei nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Sie kollidierte mit dem Vordermann.

19-Jährige schwer verletzt
Bei der Kollision kamen beide Lenker zu Sturz und nach einer kurzen Rutschphase am Bankett zum Liegen. Die 19-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Steyr geflogen. Der 25-Jährige wurde leicht verletzt und benötigte keine medizinische Hilfe.

Auf nasser Straße ausgerutscht
Schon in der Früh war ein 42-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall in Roitham schwer verletzt worden. Der Mann kam mit dem Hinterreifen in einer lang gezogenen Linkskurve auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen. Dadurch kam der Mann mit dem Motorrad zu Sturz, geriet in die Leitschiene und blieb dort mit dem Arm in einer Stütze hängen, berichtete die Polizei.

Der Schwerverletzte wurde ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht. Das Zweirad kam nach dem Sturz rund 20 Meter vom 42-Jährigen entfernt zum Liegen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele