Bei Wirtschaftsforum

Seltener öffentlicher Auftritt von Putins Töchtern

Ausland
07.06.2024 15:22

Wladimir Putins Töchter absolvierten einen seltenen öffentlichen Auftritt und traten in St. Petersburg beim Internationalen Wirtschaftsforum auf. Auch der russische Machthaber selbst hielt bei der Veranstaltung eine Rede. 

Vor dem Auftritt Wladimir Putins diskutierte am Freitag die ältere Tochter, die Biologin Maria Woronzowa über Biodiversität.

Die Technologie-Expertin Katerina Tichonowa sprach bereits am Donnerstag per Videolink in einer Runde zu „technologischer Souveränität“ etwa im Verteidigungssektor.

Katerina Tichonowa (Bild: AFP/Olga MALTSEVA)
Katerina Tichonowa

Putin hält sein Privatleben sehr bedeckt. Er hat niemals bestätigt, dass die beiden Frauen seine Töchter sind. Doch in Medien wurde breit über die Familienbande berichtet und das US-Finanzministerium hatte die 39-jährige Woronzowa und die zwei Jahre jüngere Tichonowa in einem Sanktionsbeschluss 2022 als „Töchter des russischen Präsidenten Wladimir Putin“ bezeichnet.

Maria Woronzowa, die ältere Tochter von Wladimir Putin (Bild: Dmitry Feoktistov/Tass/picturedesk.com)
Maria Woronzowa, die ältere Tochter von Wladimir Putin

Töchter bisher nur als Gäste beim Wirtschaftsforum
Die seltenen Auftritte der Frauen erfolgten beim Wirtschaftsforum in St. Petersburg, der wichtigsten derartigen Veranstaltung in Russland. Sie waren in der Vergangenheit bereits bei der Konferenz als Gäste anwesend, laut unabhängigen russischen Medien war es nun aber das erste Mal, dass Woronzowa und Tichonowa im Rahmen des offiziellen Programms auftraten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele