Krone Plus Logo

Besitzstörungs-Abzocke

„Ich habe für eine Minute Halten 300 Euro bezahlt“

Ombudsfrau
06.05.2024 15:39

Viele Reaktionen gab es zum Bericht über die zunehmende Abzocke mit Besitzstörungen und wie die Politik diese rasch beenden könnte. Die Autofahrerclubs ARBÖ und ÖAMTC haben dazu konkrete Vorschläge gemacht. Nun hat sich das Justizministerium zu Wort gemeldet. Über die Antwort werden sich aber nur manche freuen.

Die Abzocke mit dem Durchsetzen von Besitzstörungsansprüchen ufert, wie berichtet, in ganz Österreich immer mehr aus. Und es ist fast unglaublich, wie viel Geld Menschen für kleine, kurz dauernde Fehler – etwa das Umdrehen oder das wenige Sekunden oder Minuten dauernde Befahren/Halten auf einem Grundstück – abgenommen wird. Dieser Abzocke müsste seitens des Gesetzgebers ein Ende bereitet werden. Aber passiert das auch?

Krone
 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele