Urlaub am Bauernhof

Von der Stalltür zum Abenteuer

Reisen & Urlaub
17.04.2024 18:00

Die Urlaub-am-Bauernhof-Betriebe in der Steiermark garantieren authentische Erlebnisse und sind zugleich der perfekte Ausgangspunkt für vielfältige Abenteuer. 

Wie kann man Land- und Unternehmungslust in der Steiermark am besten kombinieren? Ganz einfach: Man wähle bei seiner Unterkunft einen Bauernhof. Damit ist man nicht nur mittendrin im bäuerlichen Leben und in tierischer Gesellschaft, sondern genießt auch ganz persönliche Betreuung. Eine Handvoll Zimmer oder kleinere Ferienwohnungen auf dem eigenen Hof werden – zu erschwinglichen Preisen – vermietet.

„In der ungezwungenen Atmosphäre, in der man Land und Leute kennenlernt und Kindern den Umgang mit Tieren zeigt, liegt der Anreiz für viele Familien, sich für einen Urlaub am Bauernhof zu entscheiden“, ist Astrid Schoberer-Németh, Geschäftsführerin des Landesverbandes Urlaub am Bauernhof in der Steiermark, überzeugt. 1245 solcher bäuerlichen Betriebe sind es hier, davon über 400 qualitätsgeprüft und beim Landesverband Urlaub am Bauernhof Mitglied.

Ein solcher ist auch der Leitenbauerhof der Familie Sorger in Miesenbach bei Birkfeld in der Oststeiermark. Drei Generationen leben hier unter einem Dach – Sandra Sorger kümmert sich um die Gästebetreuung und Ehemann Wolfgang vor und nach seinem Job als Kundenbetreuer in einer Bank um die Kälberaufzucht und Forstwirtschaft.

Tor in die Region & Tourismusfaktor
Wie viele Urlaub-am-Bauernhof-Betriebe sind auch sie Nebenerwerbsbauern, und die Gäste am Hof ein wichtiges Einkommensstandbein. „Eine Studie von Joanneum Research aus dem Jahr 2020 zeigt auf, dass rund 1/3 der vermietenden Betriebe die Landwirtschaft bereits aufgegeben hätten, wenn sie nicht vermieten würden“, bringt es Schoberer-Németh auf den Punkt. Ohne Bauern würde auch der Tourismuswirtschaft ein wichtiger Partner fehlen. „Ohne die Kultur- und Landschaftspflege der Bauern wäre Tourismus in dieser Form nicht möglich.“

Der Steirische Bodensee in den Schladminger Tauern (Bild: Gery Wolf)
Der Steirische Bodensee in den Schladminger Tauern

Der Wecker klingelt frühmorgens nicht nur bei den Bauersleuten. Auch die kleinen Gäste sind erstaunlich schnell auf den Beinen. Wer weiß, wann man wieder als Stadtkind die Gelegenheit hat, Kühe, Schweine und Hühner so hautnah zu erleben? Es geht also gemeinsam mit Wolfgang zur morgendlichen Bauernhofroutine. 24 Murbodner Ochsen wollen auf dem Leitenbauerhof versorgt werden. Dazu noch zwei Schweine und 20 Hühner – da sammeln wir gleich die Frühstückseier ein.

Auch wenn es schwer fällt, sich vom Hofleben zu trennen, packen wir uns zusammen. Schließlich locken zahlreiche Erlebnisse in der Region. Ein kleiner Auszug: Alleine auf der Sommerrodelbahn und dem Motorikpark Koglhof mit seinen 13 Stationen lassen sich ohne Probleme ein paar Stunden verbringen. Die 1040 Meter lange Bahn bietet auch nach mehrmaligem Ausprobieren noch Rodelvergnügen pur. Mit der Genuss- oder SteiermarkCard gibt es zudem drei Fahrten mit dem Twinbob gleich einmal kostenlos.

INFOS

Allgemeine Infos: www.steiermark.com

Wanderungen rund um die Teichalm lassen sich mit Abstechern zum Almerlebnispark oder dem Waldpark Hochreiter abwechslungsreich für die ganze Familie gestalten. Im Barfußpark Wenigzell geht’s ohne Schuhe durch 30 Stationen mit den unterschiedlichsten Untergründen – inklusive Bach und Schlamm. Ein Erlebnis nicht nur für Kinderfüße. Auch im Kräftereich St. Jakob erfahren selbst die Erwachsenen noch so einiges über Sternenwelten und Energiequellen des Menschen auf den interaktiven Stationen.

Erlebnisregion Schladming-Dachstein
Hoch hinauf geht es hingegen in der steirischen Region Schladming-Dachstein. Wer nicht nur die Berge erkunden will, der dreht eine Runde durch das Hopsiland beim Gondelausstieg der Planai. Oder man setzt sich in ein Mountain-Gokart auf der Hochwurzen und saust den Gipfel hinunter. Da sind dann selbst schon wandermüde Kinder wieder schnell munter. Ein Tagesausflug am Rittisberg in der Ramsau ist fast schon zu knapp bemessen. Waldhochseilgarten, Coaster, Flyline, Badesee oder auch der längste Märchenweg der Steiermark brauchen Zeit.

Zuwendung wollen auch die Tiere auf dem Hinkerhof, den Elisabeth und Gerhard Pekoll in Schladming führen. Hier erwartet einen ebenso weit mehr als eine komfortable Übernachtungsmöglichkeit mit Frühstück. Für die Gäste jedes Zimmers steht morgens vor der Familienküche ein Kübel Futter. Damit geht es hinaus zu Ziegen, Schafen, Esel, Hasen, Meerschweinchen und den Pferden. Letztere werden sorgfältig gestriegelt, bevor es zum Reitausflug geht. Minipony „Daisy“, der Liebling der Kinder, darf ebenso mit. Auch ohne Reiter und Sattel.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele