Von Feuerwehr befreit

33-Jährige wurde in Unfallwrack eingeklemmt

Oberösterreich
15.04.2024 07:01

Sonntagabend heulte in Perg (OÖ) die Sirene der Feuerwehr auf. Eine 33-jährige Autofahrerin geriet in einer langgezogenen Kurve ins Schleudern, krachte frontal in den Gegenverkehr. Die Frau wurde dabei in ihrem Wrack eingeklemmt, musste schwer verletzt von den Einsatzkräften geborgen werden.

Eine 33-jährige rumänische Staatsbürgerin aus dem Bezirk Perg fuhr mit ihrem Pkw am Sonntag gegen 19.35 Uhr auf der Münzbacherstraße L1423 von Perg kommend Richtung Münzbach. Im Gemeindegebiet von Perg kam sie am Ausgang einer langgezogenen Linkskurve aus ungeklärter Ursache ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 20-Jährigen aus dem Bezirk Perg.

Die Unfallstelle in Perg. (Bild: TEAM FOTOKERSCHI.AT / SIMON BRANDSTÄTTER)
Die Unfallstelle in Perg.

Schwere Verletzungen
Die 33-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den FF Perg und Naarn geborgen werden. Sie wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung in das Kepler Uniklinikum nach Linz gebracht. Die 20-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Am Vortag Ernstfall noch geübt
Am Vortag führte die Feuerwehr Perg gemeinsam mit der Feuerwehr Naarn und dem Roten Kreuz eine Übung zum Thema „Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen“ durch. Dass bereits am nächsten Tag der Ernstfall eintreffen sollte, konnte dabei noch nicht geahnt werden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele