Medizin-Wunder

Wiener Ärzte retten Mann nach Aortenriss

Wien
04.04.2024 20:00

Er war – nach einem Aortenriss – dem Tode geweiht! Doch in allerletzter Minute konnten AKH-Spitzenärzte ihren Patienten durch einen Spezial-Eingriff vor dem Verbluten retten.  

Mit plötzlich zerplatzter Bauchschlagader rang der 61-jährige György Forberger im Krankenhaus Wiener Neustadt (NÖ) mit dem Tod. Die dortigen Mediziner reagierten in der Sekunde goldrichtig – denn sie schickten die Röntgenbilder sofort ihren Kollegen im Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH). Doch auch die Topmediziner sahen anfangs nur wenig Hoffnung.

Ärzte kämpften stundenlang um Leben des Patienten
„Als ich den Blitzbefund vor mir hatte, war es nur sehr unwahrscheinlich, dass es dieser Patient lebend zu mir auf den OP-Tisch schaffen würde“, so Dr. Florian Wolf, einer der besten interventionellen Radiologen Österreichs. Dennoch schaffte das Team um Wolf und den Gefäßchirurgen Dr. Christopher Burghuber ein kleines medizinisches Wunder.

Komplikationen bei Not-OP
Nachdem der Patient mit dem ÖAMTC-Helikopter ins AKH geflogen worden war, kämpften die Ärzte stundenlang um das Leben des tüchtigen Automechanikers. „Es gab unerwartete Komplikationen. Doch ich konnte die Aorta bei dieser Notoperation durch eine Spezialprothese abdichten.“

Was den Lebensretter im weißen Kittel glücklich macht: „Dem so gut wie absolut todgeweihten Patienten geht es jetzt wieder sehr gut, und er kann sein Leben jetzt wieder normal ohne größere Einschränkungen genießen ...“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele