Malaria unentdeckt

Beim Blutspenden nichts verschweigen!

Gesund
05.03.2024 10:30

Es war ein einzigartiger Fall in Österreich und Europa: Im Jahr 2019 hatte sich eine Afrika-Reisende mit Malaria angesteckt und danach Blut gespendet. Fatal: Sie gab nicht an, dass sie zuvor in Uganda gewesen war. Eine Patientin erhielt die Blutkonserve und starb. Daher erneut der dringende Appell von Experten, den Spende-Fragebogen ehrlich auszufüllen.

Denn auf Malaria würde das Blut weiterhin nicht grundsätzlich getestet, erklärten Experten auf dem derzeitigen Apotheker-Kongress in Schladming (Stmk.) auf Nachfrage. Und nicht nur Österreich, auch die anderen EU- Länder lehnen diese Kontrolle trotz des damaligen Todesfalls ab. 

Eindringliche Warnung
„Spendenwillige werden jetzt aber noch eindringlicher gewarnt, korrekte Angaben zu machen“, betonte Ao. Univ-Prof. Dr. Thomas Wagner, Universitätsklinik für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin, MedUni Graz, auf die Frage nach intensiveren Tests. „Bis zu diesem Fall reichten die Angaben auf den Fragebögen.“ Und es wird weiterhin auf die Ehrlichkeit der Spender gebaut.

Sperre nach Malaria-Erkrankung
Laut Österreichischem Roten Kreuz gelten folgende Regeln: Wer innerhalb eines halben Jahrs vor der Blutspende in Malaria-Gebieten war, ist - unabhängig davon, ob Krankheitssymptome vorliegen - von der Blutspende ausgenommen. Personen, die an Malaria erkrankt waren oder sind, in einem Malariagebiet geboren oder aufgewachsen sind bzw. sich länger als sechs Monate kontinuierlich aufgehalten haben, unterliegen einem permanenten Ausschluss zum Blutspenden.

Die Frau, die zu ihrem Auslandsaufenthalt falsche Angaben gemacht hat, wurde übrigens wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Die Schummelei bzw. das Verschweigen blieb also nicht ohne Konsequenzen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele