Kolumne

Warum nicht einen Monat Ski-Weltcup zur Primetime?

Vorarlberg
20.11.2023 11:55

Außer Spesen, nix gewesen. So lassen sich die bisherigen Versuche am Fuße des Matterhorns Weltcupabfahrten durchzuführen zusammenfassen. Kein Zufall, wie „Krone Vorarlberg“-Sportchef Peter Weihs meint. Sein Vorschlag: Aufs Matterhorn zu diesem Zeitpunkt des Jahres verzichten und stattdessen einen Monat in Nordamerika fahren.

„Natürlich bin ich ein bisschen enttäuscht“, gestand die Tschaggunserin Emily Schöpf als gestern auch die zweite Abfahrt am Matterhorn witterungsbedingt abgesagt werden musste und die 23-Jährige somit - zumindest vorläufig - um ihr Weltcup-Debüt kam. „Es war aber auf jeden Fall die richtige Entscheidung, bei diesen Bedingungen nicht zu fahren.“

Emily Schöpf kam am Matterhorn(vorerst) um ihr Weltcupdebüt. (Bild: GEPA pictures)
Emily Schöpf kam am Matterhorn(vorerst) um ihr Weltcupdebüt.

Das war kein „Wetterpech“
Bedingungen, die alles andere als überraschend kamen, vor denen Trainer bereits in den vergangenen Jahren gewarnt hatten. Während in der vorigen Saison noch Schneemangel das Problem war, war es heuer das „typische“ Wetter, das zu dieser Jahreszeit in dieser Höhe herrscht. Es war kein Wetterpech, das die Veranstalter hatten - es wäre Wetterglück gewesen, hätten die Rennen wie geplant durchgeführt werden können. Das wird auch in Zukunft so sein.

Gurgl erwies sich nicht nur aufgrund des ÖSV-Dreifachsieges als großartige Weltcuplocation. (Bild: AP)
Gurgl erwies sich nicht nur aufgrund des ÖSV-Dreifachsieges als großartige Weltcuplocation.

Sölden, Levi, Gurgl und ab nach Amerika
Darum sollte sich die FIS rasch etwas anderes überlegen! Warum nicht nach dem Auftakt in Sölden und den Slalom-Rennen von Levi und Gurgl einen Rennmonat in Nordamerika einlegen? Anders als in Europa scheinen die Bedingungen in den USA und Kanada stabil zu sein. Das zeigen die Bilder aus Colorado, wo derzeit fast das gesamte ÖSV-Team trainiert. Und auch an der US-Ostküste, wo die Damen in Killington ihre nächsten beiden Rennen bestreiten, gibt es grünes Licht. Und einen Monat lang Skirennen zur Primetime im TV würde dem Sport ebenfalls guttun...

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
17° / 27°
heiter
17° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 29°
heiter
18° / 29°
heiter



Kostenlose Spiele