Mölzer in „Das Duell“:

„Schmids Handy ist Büchse der Pandora“

Der Versuch von Thomas Schmid, im Prozess gegen Sebastian Kurz den Kronzeugen-Status zu erhalten, war auch Thema im „TV-Duell“ zwischen Andreas Mölzer und Eva Glawischnig auf krone.tv. Um diesen Status zu erreichen, musste er der Staatsanwaltschaft schlagkräftige Argumente gegen Kurz liefern ...

„Die Chats, die wir aus Schmids Handy nun kennen, sind unappetitlich und stoßen viele leistungswillige Menschen vor den Kopf. Dabei sind Freundschaften zerbrochen, ehemalige Netzwerke liegen nun in Scherben“, analysiert Eva Glawischnig. Andreas Mölzer ergänzt dementsprechend: „Das Handy von Thomas Schmid ist zur Büchse der Pandora geworden.“

Der Umstand, dass in höchsten Kreisen Jobs ausgemacht und sich gegenseitig zugeschanzt würden, war laut Mölzer aber ohnedies immer so: „Auch die Grünen sollten nicht so tun, wie wenn sie so fromm wären. Auch Lothar Lockl hat seinen ORF-Stiftungsrat-Job auf diese Weise erhalten.“ Glawischnig weist diese Aussage Mölzers entschieden zurück.

Abgerissene Flagge? „Blamage für die Polizei“
Außerdem wurde im aktuellen „Duell“ auch über den antisemitischen Vorfall vor dem jüdischen Wiener Stadttempel am vergangenen Wochenende diskutiert „Dass das möglich war, ist eine Blamage für die Polizei. Und das bei der aktuell herrschenden Terror-Warnstufe vier“ zeigt sich die Ex-Frontfrau der Grünen entsetzt.

Die jeweilige Haltung zu weiteren brisanten politischen Themen sehen sie im Video oben.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele