Fr, 19. Oktober 2018

Streit auf Berghütte

04.03.2012 12:59

Polizei rückt per Lift und Skidoo zum Einsatzort aus

Wegen einer Massenschlägerei auf einer Skihütte in der Axamer Lizum in Tirol hat die Polizei in der Nacht auf Sonntag auf rund 2.000 Metern Höhe ausrücken müssen. Um zum doch recht abgeschiedenen Einsatzort zu gelangen, mussten die Beamten dabei per Skidoo und Sessellift zur Hütte vordringen. Ein Streit um die Sperrstunde des Lokals war eskaliert, ein 53-Jähriger wurde dabei verletzt.

Gegen 1 Uhr waren im Naturfreundehaus in Götzens bei einer Geburtstagsfeier die Emotionen der rund 30 Anwesenden übergekocht. Aufgrund der bevorstehenden Sperrstunde war es zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen dem Wirt und den Gästen gekommen, die schließlich eskalierte.

Eine Schlägerei zwischen Österreichern und Deutschen folgte, woraufhin der Wirt die Polizei alarmierte. Ein 53-jähriger Deutscher wurde bei dem handfesten Streit zu Boden geschlagen und blieb bewusstlos liegen.

Als die Beamten schließlich auf der Hütte eintrafen, hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. Der verletzte Deutsche wurde von der Pistenrettung ins Tal und von dort zur weiteren Behandlung in die Innsbrucker Klinik gebracht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.