Unheilbare Krankheit

Weltmeisterschaft in Wels mit Gänsehautgarantie

Oberösterreich
30.06.2023 15:08

Wels bekam die Zusage für „PingPongParkinson“-Großereignis, das von 25. bis 30. September in der Messehalle über die Bühne geht und für ganz besondere Momente sorgen wird. Denn Tischtennis verringert wie durch ein Wunder die Symptome der Parkinson-Patienten.

„Die Zeit ist nicht auf unserer Seite, wir müssen den Leuten sofort helfen“, sagt Nenad Bach, Musiker und Gründer der „PingPongParkinson“-Bewegung. Diese wurde 2017 mit dem Ziel ins Leben gerufen, das Fortschreiten der unheilbaren Krankheit durch Tischtennis zu verlangsamen. Warum ausgerechnet diese Sportart dabei hilft, kann man bisher nicht genau erklären. Zumindest hat es dadurch aber schon viele Wunder gegeben: So konnte Bach etwa trotz fortschreitender Krankheit plötzlich wieder Gitarre spielen.

„Jeder kann erkranken!“
„Das hat schon für viele Gänsehautmomente gesorgt - wenn Betroffene an der Platte stehen und plötzlich hören die Symptome auf“, sagt David Huber, der mit seinem Team um Hermine Hofner, 1. Vorsitzende des PPP Österreich, die Parkinson-WM nach Wels holen konnte. Schon jetzt haben für das Großereignis von 25. bis 30. September 315 Starter aus 22 Nationen genannt. 

Hermine Hofner (li.) hat bereits eine WM-Medaille geholt. (Bild: Oliver Gaisbauer)
Hermine Hofner (li.) hat bereits eine WM-Medaille geholt.

„Wir wollen, dass in Österreich die Augen dafür geöffnet werden. Jeder von uns, egal welche Altersstufe, kann diese Krankheit jederzeit bekommen“, so Huber, der betont, dass die WM in Wels die bisher größte Sportveranstaltung für Parkinson-Patienten werden wird. Den Ehrenschutz dafür übernimmt Bundespräsident Alexander Van der Bellen. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele