Stadt geht Licht auf

Laternen im Waldviertel sparen 62 Prozent Strom

Niederösterreich
19.06.2023 11:00

„Es werde Licht!“ - das heißt es jetzt in Horn auf energie- und damit natürlich kostensparende Weise. Denn eine Umrüstung auf moderne LED bei der Straßenbeleuchtung macht sich bei den derzeit hohen Energiekosten doppelt bezahlt. 

Fast 1500 Lichtpunkte hat die Stadtgemeinde nun erneuert und auf LED umgestellt. Das führt vor allem zu großen Stromeinsparungen von rund 62 Prozent – oder umgerechnet 85.000 Euro weniger an laufenden Kosten bei den derzeit noch hohen Energiepreisen bedeutet. Nicht miteingerechnet sind darin, natürlich auch aus Altersgründen, die weitaus wartungsintensivere alten Leuchtkörper, die ein ebenso hohe Mehrkosten pro Jahr verursacht haben.

Keine Kosten gescheut
Insgesamt hat sich die Bezirkshauptstadt die neue LED-Beleuchtung stolze 480.000 Euro kosten lassen. „Die Investition wird sich in den nächsten Jahren aber schon bald amortisieren“, ist sich Umweltstadträtin Isabel Mang sicher, auch wenn sich die Strompreise in den nächsten Jahren wieder etwas normalisieren. Die jährliche Energieeinsparung würde dem Verbrauch von mehr als 60 Haushalten entsprechen. Das sind ungefähr 16 Tonnen CO2, die pro Jahr weniger ausgestoßen werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele