Beim Baden

Neugeborenes von Pflegeassistentin verbrüht

Wien
15.06.2023 11:00

Der Jahresbericht der Wiener Pflege- und Patientenanwaltschaft (WPPA) hat es in sich, wie einige Fälle, bei denen Behandlungsfehler bewiesen wurden, zeigen. Darunter ist auch ein Neugeborenes, das im Krankenhaus verbrüht wurde. 

Fehler passieren, leider auch im Spital. Unverantwortlich ist es jedoch, wenn Behandlungsfehler auf vermeidbare Probleme, wie den Personalmangel, zurückzuführen sind. So ist zum Teil von Wartezeiten auf eine Operation von mehr als einem Jahr die Rede oder bis zu dreimalige OP-Verschiebungen. Klar ist natürlich, die Ärzte und Pflegekräfte tun ihr absolut Bestes und teilweise Übermenschliches.

972 Anliegen an Spitäler
Dennoch können Druck, Überstunden und strukturelle Missstände zu Fehlern führen. Betroffene können sich an die WPPA wenden - und viele tun dies auch. Laut Jahresbericht wurden sie mit 972 Anliegen die Wiener Spitäler betreffend, kontaktiert. In dieser Zahl sind aber nicht nur Beschwerden über mögliche Behandlungsfehler enthalten, sondern auch Kostenfragen, Anliegen zu organisatorischen Mängel oder - wenn auch seltener - Lob.

Ein tatsächlicher Behandlungsfehler wurde jedoch in folgendem Fall nachgewiesen - und eine Entschädigungszahlung durch die zuständige Haftpflichtversicherung erreicht: Ein erst 22 Tage altes Baby wurde während des Badens im Krankenhaus verbrüht. 

Schwere Verbrühungen am Körper
Die Haut eines Babys ist sehr viel empfindlicher als jene von Erwachsenen. Deshalb gilt es beim Baden von Neugeborenen auch genau auf die Wassertemperatur zu achten. Genau das hat eine Pflegeassistentin jedoch verabsäumt. Zusätzlich hat sie aufgrund eines multiresistenten Keims Gummihandschuhe getragen und nicht gemerkt, dass das Wasser viel zu heiß für das 22 Tage alte Kind war.

Die Folge: Verbrühungen an Oberschenkel, Gesäß und Bauch. Auch nach dem Baden betrug die Wassertemperatur 48 Grad - mehr als zehn Grad über der empfohlenen Temperatur für Babys. Denn diese sollte an den Körper angepasst werden und etwa 36 Grad betragen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele