SPÖ-Chef Babler

„Diese ÖVP muss sich erst koalitionsfähig machen“

Politik
08.06.2023 15:23

Andreas Babler will als neuer Chef der SPÖ die Sozialdemokratie wieder in die Regierung führen und mit „Emotion, Leidenschaft und einer Perspektive auf Veränderung“ Kanzler werden. Was er definitiv nicht möchte, ist eine Koalition mit der FPÖ und auch nicht mit der ÖVP.

„Diese ÖVP müsste sich erst wieder koalitionsfähig machen“, sagt Babler im großen Interview mit Conny Bischofberger 19 Stunden, nachdem er nach dem Auszähl-Debakel zum wirklichen Chef der SPÖ erklärt wurde.

Die Partei habe sich selbst aus dem Spiel genommen. „Da meine ich nicht nur dieses Menschenbild, das Hochfahren der Ausländerkarte und eine generelle Radikalisierung. Da fühlen sich ja sogar viele christlichsoziale Menschen nicht mehr wohl“, so der Traiskirchener Bürgermeister. Die ÖVP habe Errungenschaften der arbeitenden Menschen in diesem Land „nicht nur umgebaut, sondern zerschlagen. Die Einführung einer längeren Arbeitszeit nach 130 Jahren - völlig verrückt!“

Wie Babler seinen EU-Sager rechtfertigt
Welche Koalition stattdessen Babler vorschwebt, wie er wirklich zur Freigabe von Cannabis steht und was er zu einem angeblichen Geheimdossier über sich sagt, können Sie hier ebenso ausführlich nachlesen wie seine Erklärung über seine Aussage, dass die EU das aggressivste außenpolitische militärische Bündnis sei, das es je gegeben habe, und in der Doktrin schlimmer als das, was die NATO vorgegeben habe.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele