Einfahrt verpasst

Lenker (51) krachte mit 3,2 Promille in Tankstelle

Niederösterreich
14.05.2023 16:55

Zu früh abgebogen ist ein völlig betrunkener Autofahrer mit seinem Wagen am Samstag in Baden in Niederösterreich. Glück im Unglück: Es gab keine Verletzten, aber dafür gleich drei demolierte Fahrzeuge.

Das hätte schlimm ausgehen können. Darüber sind sich die Rettungskräfte in Baden einig. Denn es grenzt an ein Wunder, dass die Wahnsinnsfahrt eines 51-Jährigen am frühen Samstagnachmittag keine Verletzten forderte. Der betrunkene Mann wollte offenbar die Tankstelle auf der stark frequentierten Vöslauer Straße ansteuern, verpasste allerdings die Zufahrt.

Zwei Fahrzeuge gerammt
Stattdessen krachte er zunächst in zwei parkende Fahrzeuge, ehe sein Wagen vom Fundament eines Tankstellen-Stehers gestoppt wurde. Der Alkovortest vor Ort ergab 3,2 Promille, den richtigen Alkomattest verweigerte der Mann anschließend. Ihm wurde sogleich der Führerschein abgenommen.

„Er kannte sich nicht aus“
Warum er bereits um diese Uhrzeit derartig viel Promille hatte, konnte er nicht beantworten. „Er kannte sich überhaupt nicht aus“, so ein Polizist. Ein Bruder holte den Unfalllenker ab, die Feuerwehr kümmerte sich um die demolierten Autos.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele