Fr, 17. August 2018

Interna missbraucht

14.09.2011 10:31

US-Justiz ermittelt gegen Online-Auktionshaus eBay

Der jahrelange Rechtsstreit zwischen dem Online-Auktionshaus eBay und dem Anzeigenportal Craiglist hat jetzt in den USA die Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen. Die Ermittler gehen dabei der Frage nach, ob eBay-Mitarbeiter vertrauliche Informationen von Craiglist missbräuchlich verwendet haben. Das geht aus einer gerichtlichen Vorladung hervor, die die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag einsehen konnte.

Craiglist wirft dem Internet-Giganten vor, einen Sitz im Aufsichtsrat missbraucht zu haben, um dort gewonnene Informationen über das Anzeigengeschäft für eigene Zwecke zu nutzen. Der Streit beschäftigt seit Jahren die Zivilgerichte. eBay hält einen Anteil von 28,4 Prozent an Craiglist.

Im vorigen Jahr entschied ein Gericht, dass Craiglist einen Vertreter von eBay zu Recht aus seinem Aufsichtsrat ausgeschlossen habe. Eine eBay-Sprecherin nannte die Vorwürfe von Craiglist unbegründet und kündigte ein entschlossenes Vorgehen an. Mit der Justiz werde eBay zusammenarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.