Noch vor Silvester

Niederländer bei Explosion eines Böllers gestorben

Ausland
18.12.2022 16:12

Beim Zünden eines schweren Böllers ist am Samstagabend ein 24-Jähriger in den Niederlanden ums Leben gekommen. Der Feuerwerkskörper ist laut der Polizei vor dem Gesicht des Mannes explodiert. Nach einem Böllerverbot zu Silvester während der Corona-Pandemie in den beiden Vorjahren werden nun wieder verstärkt Verletzte und Sachschäden befürchtet.

Da die Niederlande die Regeln für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu Silvester vor einiger Zeit verschärft haben, hat die Einfuhr illegaler schwerer Böller zugenommen. Diese kommen vor allem aus Deutschland und Belgien.

Am späten Samstagabend wurde ein solcher einem 24-Jährigen in Ridderkerk zum Verhängnis. Er versuchte, einen schweren Böller zu zünden, dieser explodierte jedoch vor seinem Gesicht. Das Opfer wurde noch auf der Straße wiederbelebt, starb dann aber kurz darauf einem Krankenhaus.

Angehöriger wurde aggressiv
Ein 62-jähriger Angehöriger, der die Rettungskräfte behinderte und aggressiv geworden sein soll, musste kurzzeitig festgenommen werden. Außerdem verhafteten die Sicherheitskräfte noch einen 29-Jährigen, der neben dem Opfer stand und weitere illegale Böller dabei hatte. Die niederländische Polizei fürchtet nach Böllerverboten in den vergangenen beiden Jahren nun wieder verstärkt Verletzte und Sachschäden durch die Knallerei rund um Silvester.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele