05.08.2022 09:21 |

Auftritt in Texas

Orban: „Weniger Dragqueens und mehr Chuck Norris“

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat am Donnerstag in der republikanischen Hochburg Texas in einer Rede zum Auftakt einer Konferenz Rechtskonservativer zum „gemeinsamen Kampf gegen progressive Liberale“ aufgerufen. „Sie hassen mich, wie sie euch hassen“, meinte der 59-Jährige in Richtung der Konferenzteilnehmer.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu Beginn seiner Rede stellte sich der europäische Gast als „längstdienender Regierungschef Europas“ und „einziger Kämpfer gegen illegale Migration in Europa“ vor. Zur Landessprache merkte Orban an: „Papst Franziskus hat einmal zu mir gesagt, im Himmel sei Ungarisch die einzige Amtssprache, weil es eine Ewigkeit dauert, sie zu lernen. Und das ist noch eine Untertreibung.“

Orban bediente sich in seiner Rede immer wieder der Kriegsrhetorik. Er bekam von den einigen Hundert Zuschauerinnen und Zuschauern im Saal lauten Applaus. Der ungarische Ministerpräsident bezeichnete sich als „altmodischer Freiheitskämpfer“ und behauptete, sein Land werde von „progressiven Liberalen“ belagert. Diese verglich er mit den Kommunisten. „Wir brauchen mehr Rangers, weniger Dragqueens und mehr Chuck Norris“, sagte Orban weiter und bezog sich auf den legendären US-Kampfkünstler. Er ist als konservativer evangelikaler Christ bekannt.

Orban schimpft über „Idioten“
Orban nahm auch Stellung zu seiner umstrittenen Rede im rumänischen Badeort Baile Tusnad und erklärte, Vorwürfe, er sei antisemitisch oder rassistisch, seien Fake News. Diejenigen, die diese Meldungen verbreiten, „sind einfach Idioten“. Der rechtskonservative Ministerpräsident hatte bei der besagten Rede unter anderem gesagt: „Es gibt jene Welt, in der sich die europäischen Völker mit den Ankömmlingen von außerhalb Europas vermischen. Das ist eine gemischtrassige Welt.“ Dem gegenüber gebe es das Karpatenbecken, wo sich europäische Völker wie Ungarn, Rumänen, Slowaken und andere miteinander vermischten. „Wir sind bereit, uns miteinander zu vermischen, aber wir wollen nicht zu Gemischtrassigen werden.“

Hier sehen Sie die komplette Rede Orbans:

Die Conservative Political Action Conference ist ein regelmäßiges Treffen Rechtskonservativer, bei dem sich auch zahlreiche Anhänger des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump und Verschwörungstheoretiker versammeln. Bei dem Treffen, das bis Sonntag andauert, wird auch Trump sprechen - und zwar am Samstagabend (Ortszeit). Außerdem erwartet werden der Trump-Gefährte Steve Bannon, die für rechte Verschwörungstheorien bekannte US-Kongressabgeordnete Marjorie Taylor Greene und die erzkonservative frühere Gouverneurin von Alaska und Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).