02.07.2022 08:00 |

„Gute Nachrichten“

Verein Freispiel: Kinder Zukunftschancen geben

Bildungschancen werden in Österreich nach wie vor vererbt. Der Verein Freispiel hilft in Wiener Schulen und Horten nicht nur mit Nachhilfe. Wer sich engagieren will, ist herzlich willkommen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Lejla lernt schnell und ist wissbegierig. Im Unterricht kommt sie manchmal trotzdem schwer mit, weil sie viele Vokabeln noch nicht kennt. „Oft fragt sie mich nach der Bedeutung der Wörter und kann durch meine Erklärung wieder dem Unterricht folgen,“ berichtet Christiane, die der Volksschülerin ehrenamtlich hilft.

Ehrenamtliche Unterstützung für Kinder
Sie ist eine von rund 100 Freiwilligen, die über den Verein Freispiel wöchentlich und unentgeltlich in Schulklassen oder Hortgruppen ihre Mithilfe anbieten. Unter Anleitung der Pädagogen fördern, motivieren und stärken sie dort Kinder wie Lejla, die mehr Unterstützung brauchen. Weil sie diese von ihren Eltern aus verschiedensten Gründen nicht erhalten können.

Hilfe durch Lernförderung
Die Ehrenamtlichen bekommen auch viel zurück. „Schon nach dem ersten Einsatz kamen zwei Kinder zu mir, um sich mit einer Umarmung zu verabschieden“, erzählt eine andere „Freispielerin“. Der Bedarf ist riesengroß. „Schulschließungen und Distance-Learning während der Pandemie haben die Situation für Kinder aus bildungsfernem Umfeld noch einmal verschärft. Aufgrund des Krieges in der Ukraine kommen auch viele geflüchtete Schüler nach Österreich, die wir beim Deutsch lernen und beim Ankommen in ihren neuen Klassen unterstützen wollen.

Freiwillige Helfer gesucht
Deshalb suchen wir für das kommende Schuljahr noch viele Menschen, die sich freiwillig engagieren und Kindern Zeit und Zuwendung schenken wollen," sagt Gründerin und Geschäftsführerin Dorith Salvarani-Drill. Alle Infos zum Verein und wie man sich engagieren oder spenden kann, finden Sie hier.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)