Mo, 20. Mai 2019
05.01.2012 09:48

Kirche des Kopierens

Schweden erkennt Filesharing offiziell als Religion an

Anhänger des freien Datenaustauschs haben Grund zur Freude: In Schweden wurde Filesharing nun offiziell als Religion anerkannt. Dem Beschluss war ein monatelanger Streit zwischen den Behörden und der "Kirche des Kopierens" vorausgegangen, deren Anhänger an die heilige Information und das Sakrament des Kopierens glauben.

Als "The Missionary Church of Kopimism" (aufgrund des starken Andrangs ist derzeit nur eine vereinfachte, statische Version der Website abrufbar, Anm.) – frei übersetzt "Kirche des Kopierens" – hatte Schwedens Piratenpartei bereits im vergangenen Jahr versucht, das Kopieren und Verteilen von digitalen Informationen über das Internet als gesetzliche Religion anerkennen zu lassen. Die Intention dahinter: Was der gesetzlich verankerten Religionsfreiheit unterliegt, darf nicht verboten werden. Folglich hätte die eigenen Angaben zufolge mehrere Tausend Anhänger zählende "Church of Kopimism" unter dem Deckmantel des Glaubens nach Lust und Laune Filesharing betreiben können.

Der Plan ging allerdings nicht auf: Bereits im April vergangenen Jahres lehnte Schwedens Regierung einen ersten Antrag auf Anerkennung als Religion mit der Begründung ab, dass eine religiöse Vereinigung einer formalisierten Art der Gebete und Meditation bedürfe. Anfang Juli wurde ein zweiter Antrag der Kopimisten abgelehnt. Weder sei das Kopieren ein religiöser Akt noch könnten Kopimisten in ausreichendem Maße als religiöse Gemeinschaft bezeichnet werden, hieß es formal.

"Kirchenvorstand" und Philosophie-Student Isak Gerson kündigte daraufhin an, seine Arbeit fortzusetzen und weitere Mitglieder zu rekrutieren – "ob uns der Staat anerkennt oder nicht", wie Gerson gegenüber dem Nachrichtenportal "The Local" damals sagte. "Kopieren ist etwas Heiliges und Gutes, das steht außer Frage." Seine Beharrlichkeit dürfte sich nun ausgezahlt haben: Bereits kurz vor Weihnachten habe die Regierung die Kirche des Kopierens als Glaubensgemeinschaft anerkannt, teilte Gerson am Mittwoch mit. Schweden sei damit das erste Land weltweit, in dem "Kopimismus" eine offizielle Religion sei.

Vom Staat anerkannt zu werden, sei ein großer Schritt für alle Kopimisten, wie es weiter heißt. Die Anhänger hoffen nun, künftig ohne Angst vor Verfolgung ihren Glauben ausüben zu können. Inwiefern auch die Musik- und Filmwirtschaft, deren Urheberrechte durch das Kopieren verletzt werden, die Glaubensgemeinschaft anerkennen wird, bleibt abzuwarten. Anschließen könne sich der "Missionary Church of Kopimism" jedenfalls jeder, der an die heilige Information und das Sakrament des Kopierens glaube.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National
Will „Stabilität“
Hofer nach Gespräch mit Van der Bellen wortkarg
Österreich

Newsletter