„Lobau-Autobahn kommt“

Jung-Sozis wollen Ludwigs Parteitag „stören“

Wiens Stadtchef Michael Ludwig hat nun den Straßengegner aus seinen eigenen Reihen am Hals. „Da fährt die Eisenbahn drüber - die Lobau-Autobahn wird, Proteste hin, Proteste her, gebaut!“ Darauf wird vor dem Parteitag in SPÖ-Kreisen eisern beharrt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Und damit hat sich Bürgermeister Ludwig aus – wie berichtet – verkehrstechnisch nachvollziehbaren Gründen eingeschworen. Diese Position wird der Stadtchef am Samstag beim Landesparteitag so gut wie sicher fest „einzementieren“.

Widerstand eines „grünen“ Grüppchens
Die meisten Genossen ziehen mit, doch Ludwig muss in den Hallen der Wiener Messe, wo das große Treffen der Roten stattfindet, mit internem Widerstand eines „grünen“ Grüppchens aus seinen eigenen Reihen rechnen. Denn aus dem Alsergrund und der generell rebellischen Jungen Generation liegt ein Antrag gegen die „Verkehrsprobleme Lobau-Autobahn und Stadtstraße“ vor.

Im Bezirksparlament hatten schon im Dezember sechs Juso-Abweichler einer Anti-Tunnel-Resolution von Grün und Links eine Mehrheit gegen die Parteilinie verschafft. Wie berichtet, wurde die Großdemo vor der Messe polizeilich verboten.

„Lasst endlich Wasser in Lobau-Wüste fließen!“
Mit Widerstand muss sich auch Klimaschutz-Stadtrat Czernohorszky herumschlagen: Denn angeführt von ÖVP-Gemeinderätin Caroline Hungerländer, sprachen sich alle Oppositionsparteien, also auch Grüne und FPÖ, für eine bessere Dotation der Unteren Lobau aus, die sonst zur Wüste zu verkommen drohe.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)