29.06.2011 12:01

Totalüberwachung

Microsoft patentiert Technologie zur Web-Spionage

Microsoft hat in den USA eine Technologie patentieren lassen, mit der Nutzer ausspioniert werden können. Offiziell soll "Legal Intercept" bei der Terrorismusbekämpfung eingesetzt werden, indem Gespräche "lautlos aufgezeichnet" werden, heißt es im Antrag. Laut des Unternehmens soll sich die Technologie auch nachträglich in diverse Programme, darunter Skype, Chats und Spiele, einbauen lassen.

Microsoft hat den Patentantrag für "Legal Intercept" im Dezember 2009 vorgelegt, vergangene Woche wurde er zugelassen. Die Technologie wird darin als Möglichkeit erklärt, "lautlos Kommunikation aufzuzeichnen". Dies funktioniere, indem die Verbindung beim Aufbau so umgeleitet werde, dass ein "aufzeichnender Agent" zwischengeschaltet werde.

"Legal Intercept" soll ohne Wissen des Nutzers dessen Online-Aktivitäten aufzeichnen. Besonderen Wert wurde im Antrag darauf gelegt, auf die Aufzeichnung von Sprache hinzuweisen, berichtet "VentureBeat". In Voice-over-IP-Dienste wie Skype, Software für Online-Meetings und Videokonferenzen sowie Chats, Spiele und andere Programme soll die Technologie eingebaut werden können - auch nachträglich.

Als Beweggrund für die Entwicklung von "Legal Intercept" gibt Microsoft die Notwendigkeit an, Strafverfolgern bei der elektronischen Überwachung - insbesondere der von Online-Sprachdiensten - ein wirksames Mittel in die Hand zu geben. Wie begeistert allerdings die Durchschnittsnutzer davon sind, möglicherweise mit Microsoft-Hilfe ausgehorcht zu werden, bleibt abzuwarten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Fast&Furious“-Unfall
So gefährlich ist es am Arbeitsplatz Hollywood
Pop-Kultur
Asensio-Kreuzbandriss?
„Sind besorgt“: Real-Star droht monatelange Pause
Fußball International
Ungewöhnliche Fracht
Hier wird ein Pkw auf 1643 Meter Seehöhe geliefert
Niederösterreich
Kritik an Verband
Nach Wutrede: Messi kommt mit milder Strafe davon
Fußball International
Das Sportstudio
Hoeneß hört bei Bayern auf & Salzburgs irre Zahlen
Video Show Sport-Studio
Schwer vorstellbar
„Ein Schock!“ Alaba von Hoeneß-Rückzug überrascht
Fußball International

Newsletter