Sprechstunde

Operation bei Nierentumor

Leser fragen, Experten antworten zu den brennendsten gesundheitlichen Themen. Erwin J. (58): „Bei mir wurde eher zufällig ein bösartiger Tumor in der linken Niere festgestellt. Der Arzt meint, man kann das erfolgreich operieren. Stimmt das? Welche Lebenserwartung habe ich nach dem Eingriff noch?“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Prim. Priv. Doz. Dr. Anton Ponholzer, Vorstand der Abteilung für Urologie und Andrologie, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien:
Tumore an der Niere werden heutzutage oft zufällig im Rahmen einer CT oder MRT festgestellt, die aufgrund von unklaren Oberbauchbeschwerden angeordnet worden sind. Daher ist die Diagnose in den allermeisten Fällen in einem sehr frühen Stadium der Krankheit möglich. Das wiederum ergibt beste Chancen, die Patienten durch Entfernung des Tumors langfristig zu heilen. Je nach Größe und Lage der Geschwulst wird dank der modernen Chirurgie das Organ ansonsten erhalten.

Haben Sie Fragen?

Haben auch Sie ein gesundheitliches Anliegen, dann schreiben Sie uns einfach. Wir leiten Ihre Anfrage vertraulich an einen geeigneten Experten weiter. Ausgewählte Fragen werden im Gesund-Magazin und/oder Online anonymisiert veröffentlicht.

Der Eingriff kann nämlich längst sehr schonend durchgeführt werden. Beispielsweise durch laparoskopische Operationstechniken („Schlüssellochchirurgie“) oder mittels eines sogenannten Da-Vinci-Roboters, der dem Ärzteteam perfekt assistiert. Die Lebenserwartung ist durch diese Möglichkeiten nahezu immer fast uneingeschränkt. Der Eingriff gilt erfahrungsgemäß als sehr sicher. Bei der roboterassistierten Tumorresektion, wie der Eingriff in der Fachsprache heißt, wird die Niere geschont und meistens ist eine Entlassung aus dem Spital 3 bis 4 Tage nach der Operation ohne Probleme möglich.

Wolfgang Exel
Wolfgang Exel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol