Bewerbermangel in Ried

Wintersteiger sucht sein Glück nun in der Ferne

Der Fachkräftemangel lässt immer mehr Unternehmen an ihre Grenzen stoßen! Weil Maschinen- und Anlagenbauer Wintersteiger für die Zentrale in Ried im Innkreis bei einigen Stellenausschreibungen kaum bis keine Bewerber findet, geht die Firma neue Wege. Wintersteiger bietet nun auch Jobs in Wien, Potsdam und Stuttgart.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir haben uns für viele Jobs einfach totgesucht“, beschreibt Wintersteiger-Vorstandschef Florestan von Boxberg die immer öfter vergebliche Mitarbeitersuche für die Zentrale in Ried im Innkreis. Dank Zukäufen verfügt der Anlagen- und Maschinenbauer nun aber auch über Standorte in Potsdam und Stuttgart, nach dem vor wenigen Wochen vollzogenen Einstieg bei der Digitalagentur Moonshiner seit Kurzem auch in Wien. Diese drei Standorte werden bei den neuen Jobanzeigen ab sofort auch ins Rennen geschickt, um den potenziellen Mitarbeiterkreis zu erweitern - selbst wenn der Job eigentlich in Ried angesiedelt wäre.

Über 33.000 offene Stellen
In der Wintersteiger-Gruppe sind aktuell 1100 Mitarbeiter beschäftigt, davon sind allein 600 in Ried und Mettmach tätig. „Der Wettbewerb um Mitarbeiter ist enorm, wir setzen ganz stark auf die eigene Ausbildung“, betont Finanzchef Harold Kostka. Aktuell machen rund 21.000 Lehrlinge in unserem Bundesland eine Ausbildung, beim Arbeitsmarktservice sind insgesamt 33.711 offene Stellen gemeldet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)