Mo, 20. August 2018

Auf ÖFB eingestimmt

30.05.2011 09:01

Deutschland siegt gegen Uruguay mit 2:1

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich mit einem 2:1-Sieg gegen Uruguay auf das EM-Quali-Prestigeduell gegen Österreich am Freitag in Wien eingestimmt. Bundesliga-Torschützenkönig Mario Gomez (20.) und Andre Schürrle (35.) mit seinem ersten Tor im DFB-Dress sorgten am Sonntagabend in Sinsheim für den am Ende glücklichen Erfolg des WM-Dritten in dem Benefizspiel. Der Erlös der Partie in Höhe von rund 4,3 Millionen Euro kommt der Egidius-Braun-Stiftung zugute.

Vor 25.655 Zuschauern in der Rhein-Neckar-Arena erzielte der starke Walter Gargano (48.) den Anschlusstreffer für die nach der Pause aufdrehenden "Urus".

Am kommenden Freitag muss sich die Elf von Bundestrainer Joachim Löw erheblich steigern, wenn die Erfolgsserie in der EM-Ausscheidung fortgesetzt werden soll. Denn in der nach zähem Beginn unterhaltsamen Neuauflage des kleinen WM-Finales von 2010 hatte der Bundestrainer fast nur an seiner Offensivabteilung Freude. Mit Effektivität im Abschluss wurde der erste Sieg in einem Freundschaftsspiel seit dem 3:1 gegen Bosnien-Herzegowina am 3. Juni 2010 eingefahren.

Probleme in der Defensive
Probleme wurden dagegen im Defensivverhalten deutlich, wo sich vor allem die Innenverteidiger Mats Hummels und Arne Friedrich nicht für einen Einsatz gegen Österreich empfehlen konnten. Regisseur Mesut Özil legte zwar einige Pausen ein, ließ aber auch sein enormes spielerisches Potenzial aufblitzen. Als Gewinner der Partie durfte sich Schürrle fühlen, der anstellte von Lukas Podolski ins Team gerückt war und seine starke Vorstellung mit dem ersten Treffer in seinem dritten Länderspiel krönte. Der Noch-Mainzer bot sich mit seiner Leistung als Alternative für die Außenbahn an.

Noch nicht wieder der Alte ist dagegen Simon Rolfes, der nach 19 Monaten sein Comeback im DFB-Trikot feierte. Der Leverkusener sollte auf der zentralen Position gemeinsam mit Toni Kroos das Duo Bastian Schweinsteiger/Sami Khedira ersetzen, offenbarte aber noch Anpassungsschwierigkeiten. Mitte der zweiten Hälfte kam der Schalker Benedikt Höwedes als 46. Neuling in der Ära Löw zum Zug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
Drohung aus Hoffenheim
MEISTER! Nagelsmann sagt den Bayern den Kampf an
Fußball International
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.