Mo, 23. Juli 2018

Außer Rand und Band

23.05.2011 11:41

Tausende Sturm-Fans färbten Wiener Neustadt neu ein

"Wir werden Meister!", hallte es am Sonntag schon zwei Stunden vor Anpfiff durch die Straßen von Wiener Neustadt, das fest in Hand der Sturm-Fans war. Unaufhörlich rollten Fanbusse vor dem Stadion vor, vollgestopft mit Anhängern in Schwarz-Weiß. Die paar geöffneten Lokale rund ums Stadion machten das Geschäft ihres Lebens...

Mit literweise Gerstensaft stimmten sich die rund 6.000 Sturm-Knofel auf die Titelschlacht ein. Das Stadion war vom Start weg in ein schwarz-weißes Meer getaucht, richtig putzig war dagegen der kleine, aber feine Fan-Anhang der Hausherren.

Die Stimmung auf den Rängen war prächtig, ja meisterlich - doch am Rasen wollte das so heiß ersehnte Führungstor partout nicht fallen. Das Herzinfarkt-Risiko stieg schlagartig, als die Zwischenstände aus Wien und Salzburg durchgesagt worden. Das Match wurde zum Nervenkitzel pur, die Stimmung kochte. Mit einem Gartenschlauch rückte die Security aus (Fotos oben durchklicken!), sorgte für Kühlung auf Sturms-Fankurve, wo sich die meisten in der Gluthitze ohnehin schon ihrer Dressen entledigt hatten.

Spielfeld-Sturm auch in Wiener Neustadt
Als Florian Kainz dann spät, aber doch traf, verwandelte sich die Arena in ein Tollhaus - doch nach dem Ausgleich waren die knallig roten Gesichter plötzlich kreidebleich. Sturm wankte, fiel aber nicht. Und als Samir Muratovic schließlich das 2:1 machte, gab es kein Halten mehr, stürmten die ersten Fans auf den Rasen. Die Security sorgte ruckzuck für Ordnung, fing auch einen Flitzer ein.

Nach dem Schlusspfiff waren die Sicherheitsleute aber mit ihrem Latein am Ende. Die Fans stürmten den Rasen, legten die Meisterfeier quasi vor und feierten die Spieler schon als neue Champions. Nur Manager Oliver Kreuzer lehnte an der Kabinentür und mahnte: "Wir sind noch nicht Meister."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.