So, 24. Juni 2018

Entwicklungsschub

23.05.2011 10:02

Säugetiere haben sich ihr großes Gehirn erschnüffelt

Ihr großes Gehirn haben die Säugetiere vermutlich ihrem guten Geruchssinn zu verdanken. Den Anstoß zu einem kräftigen Entwicklungsschub des Gehirns bei den Ur-Säugern gab die Verbesserung des Geruchssinns, berichten US-Forscher nach der Untersuchung von zwei primitiven Säugetieren, die vor etwa 190 Millionen Jahren die Erde bevölkerten.

Unter allen lebenden Tiergruppen haben Säugetiere das im Vergleich zu ihrem Körper größte Gehirn. Außerdem verfügen nur sie über einen sogenannten Neokortex, den stammesgeschichtlich jüngsten Teil der Großhirnrinde.

Zur Frage, wieso ausgerechnet die Säugetiere ein so großes Gehirn entwickelten, gibt es unter Experten zahlreiche Theorien. Timothy Rowe von der University of Texas in Austin und seine Mitarbeiter untersuchten dazu die Gehirne von zwei der frühesten Säugetiervorläufer aus dem frühen Jura in China: Es handelte sich dabei um einen spitzmausähnlichen Vertreter der Säugetierartigen namens Morganucodon oehleri und um Hadrocodium wui (Bild), einen winzigen Ur-Säuger.

Hirnabdrücke analysiert
Die genauere Untersuchung der Hirnabdrücke ergab, dass vor allem die Nasenhöhle und die Regionen des Gehirns zur Wahrnehmung von Gerüchen stark vergrößert waren. Das deute auf einen stark verbesserten Geruchssinn der Ur-Säuger hin, schreiben die Forscher, die ihre Untersuchung im Fachblatt "Science" vorstellten.

Außerdem seien jene Hirnregionen, die zur Verarbeitung von Berührungsreizen des Fells genutzt wurden, vergrößert. "Ein derart hoch entwickelter Geruchs- und Tastsinn war für das Überleben und Gedeihen der Säuger in der Frühzeit unserer Entwicklung äußerst wichtig gewesen", sagte der an der Untersuchung beteiligte Forscher Zhe-Xi Luo vom Carnegie Museum of Natural History laut einer Pressemitteilung.

Fotos: Mark A. Klinger, Zhe-Xi Luo/Carnegie Museum of Natural History

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.