So, 23. September 2018

Fund-Jubiläum

08.05.2011 12:00

Ötzidorf feiert heuer die berühmte Gletschermumie

Ganz im Zeichen des 20-jährigen Fund-Jubiläums der weltbekannten, 5.000 Jahre alten Gletschermumie steht das heurige Jahr im Ötzidorf in Umhausen. Wie GF Leonhard Falkner am Samstag bei der Wiedereröffnung erklärte, wartet das Ötzidorf heuer mit einigen Neuigkeiten auf. Nachwuchs gab es auch bei den Urrindern.

Am 19. September 1991 entdeckten Helmut und Erika Simon aus Nürnberg am Hauslabjoch eine mehr als 5.000 Jahre alte Gletschermumie. Ötzi, der Mann aus dem Eis, löste daraufhin eine bisher beispiellose archäologische Auseinandersetzung mit der Jungsteinzeit aus.

Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse entstand im Jahr 2000 in Umhausen das Ötzidorf, das sich unter permanenter Begleitung durch das Institut für Archäologie der Universität Innsbruck seither ständig weiterentwickelte.

Schauraum, Schmelzplatz und Schamanenhütte
Das Fund-Jubiläum steht heuer im Ötzidorf natürlich im Mittelpunkt. Wie GF Leonhard Falkner bei der Wiedereröffnung am Samstag erklärte, gibt es heuer einige Neuerungen. Wie zum Beispiel den völlig neu gestalteten Schauraum, einen neuen Kupferschmelzplatz zum Bleigießen oder die neue Schamanenhütte.

Nachwuchs gab es übrigens auch bei den Urrindern. Kalb Nummer 7 erblickte am 26. April das Licht der Welt. Doch auch Soay-Schafe, Przewalski-Pferde, Wollschweine und die Bloebe-Ziege sorgen im Ötzidorf für Staunen. "Wir wollen das Dorfleben in seiner Gesamtheit zeigen", so Falkner. Ab sofort hat man wieder täglich von 9.30 bis 17 Uhr die Möglichkeit dazu. Infos: www.oetzi-dorf.at

von Markus Gassler und Andreas Fischer, "Tiroler Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.