25.01.2022 05:00 |

Lebensretter

42 Notbremssysteme im Test: Sind nur teure gut?

Notbremsassistenten sind in modernen Fahrzeugen ein Muss und in den allermeisten Neuwagen serienmäßig an Bord - sie können häufig Unfälle vermeiden oder zumindest abmildern und Leben retten. Doch wie gut reagieren die Notbremssysteme unterschiedlicher Fahrzeuge? Der ADAC hat Ergebnisse der Euro-NCAP-Tests von insgesamt 42 Autos aus den Jahren 2020 und 2021 gesondert ausgewertet.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Technik ist ausgereift und bietet nicht nur in hochpreisigen Fahrzeugen eine hohe Schutzwirkung. Das beste Ergebnis im ADAC-Ranking erzielte der BMW iX, dicht gefolgt von Nissan Qashqai, Subaru Outback und Mercedes EQS. Auf Platz fünf schafft es mit dem Honda Jazz ein Kleinwagen.

Die komplette Liste der 42 Kandidaten finden Sie hie (zum Vergrößern bitte klicken!):

Die besten Notbremshelfer verhindern nicht nur wir früher Auffahrunfälle auf vorausfahrende Autos, sondern erkennen beispielsweise auch im Abbiegeprozess Fußgänger. Zudem reagieren die Systeme auf Radfahrer, die durch zwei Fahrzeuge verdeckt plötzlich die Fahrbahn queren, und sichern beim Linksabbiegen die Kollisionsgefahr mit dem Gegenverkehr ab.

Außerdem bewertet der ADAC, ob bei einer Rückwärtsfahrt Personen erkannt werden, die sich hinter dem Fahrzeug befinden oder sich von der Seite dem Fahrzeugheck nähern. Der Automobilklub nutzt dabei die gleichen Kriterien, die beim EuroNCAP-Crashtest angelegt werden.

Die Auswertung der unterschiedlichen Notbremssysteme zeigt, dass Sicherheit keine Frage der Kosten sein sollte und führt zu einer klaren Botschaft des ADAC: Die Hersteller sind gefordert, maximalen Insassenschutz und modernste Sicherheitsassistenten serienmäßig zu verbauen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol