01.01.2022 13:52 |

„Gibt eine Chance“

Lauterbach sieht „Licht am Ende des Tunnels“

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ließ am Freitagabend mit einer Aussage aufhorchen, die beim österreichischen Ex-Kanzler Sebastian Kurz schon zu teils massiven Kontroversen führte. Mit „vorsichtigem Optimismus“ erklärte der Minister, es gebe in Sachen Corona-Pandemie im Jahr 2022 Licht am Ende des Tunnels.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auch in Deutschland ist die wesentlich ansteckendere Omikron-Variante des Coronavirus mittlerweile angekommen - Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Samstag den dritten Tag in Folge einen Anstieg der offiziellen Sieben-Tage-Inzidenz. Der Wert lag bei 220,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern und Woche, wobei das RKI an den Feiertagen von einer Untererfassung ausgeht.

Aussichten „ein Lichtblick“
Diese nun anschwellende Infektionswelle werde noch einmal eine schwere Herausforderung, meinte Lauterbach in der „ZDF-Silvestershow“. „Aber es sieht so aus, als wenn diese Variante etwas weniger gefährlich wäre als die Delta-Variante“, sagte Lauterbach mit Blick auf die aktuelle Studienlage. Das sei schon einmal ein Lichtblick. Man wisse jedoch noch nicht genau, ob das auch für die Ungeimpften gelte.

Hierzu gab der Virologe Christian Drosten noch keine Entwarnung - besonders für Ungeimpfte ab einem Alter von 60 Jahren würde Omikron „richtig gefährlich“ werden, warnte der Wissenschaftler im „Deutschlandfunk“. Die im Vergleich zu anderen Ländern vielen Ungeimpften in Deutschland sieht Drosten als „Spezialproblem“.

„Chance, aber keine Gewissheit“
Lauterbach teilt nach eigenen Angaben die Einschätzung einiger Wissenschaftler, dass Deutschland nun die Chance auf eine endemische Lage habe. „Es ist aber nur eine Chance, es ist keine Gewissheit.“ Lauterbach erläuterte, würde das Virus endemisch, dann bestünde „zu keinem Zeitpunkt“ die Gefahr eines überforderten Gesundheitssystems. Man würde dann mit dem Virus leben können.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).