Unfall im Gasthaus

Einjähriger Bub steckte in Knetmaschine fest

Seine Neugier wurde einem einjährigen Wirtsbuben aus dem Bezirk Grieskirchen in Öberösterreich fast zum Verhängnis. Er griff in die eingeschaltete Teigknetmaschine und die erfasste den rechten Arm, klemmte ihn ein. Feuerwehrkräfte befreiten den Knirps.

In einem unbeobachteten Moment geriet der Einjährige am Dienstag gegen 9.30 Uhr im Gasthaus seiner Eltern in Stritzing, in der Gemeinde St. Georgen bei Grieskirchen, in die Küchenmaschine. Der rechte Arm des Buben wurde dabei zwischen Rührschüssel und dem Gehäuse der Maschine eingeklemmt.

Feuerwehr befreite Buben
Der Kleine musste von den Mitgliedern zweier Feuerwachen befreit werden und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Wels eingeliefert. Von dort kam die gute Nachricht: Der Bub hat nur leichte Blessuren erlitten.

Von
Krone Oberösterreich
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)