21.12.2021 06:26 |

Wimpassing ist am Wort

Volksbefragung nach langer Debatte um Sonnenpark

Ein geplanter Fotovoltaik-Park auf der Freifläche erhitzt schon seit Längerem die politischen Gemüter in Wimpassing. Jetzt hat sich der Gemeinderat darauf verständigt, die Bevölkerung bei der Entscheidungsfindung einzubinden. Am 6. Februar ist eine Volksbefragung zu dem Öko-Projekt vorgesehen.

Die ÖVP hatte schon einmal einen entsprechenden Antrag für eine Volksbefragung gestellt, dieser scheiterte jedoch, weil die Formulierung der Frage nicht eindeutig war. Auch der zweite Anlauf drohte zu scheitern, da die Unterschriftenlisten nicht korrekt ausgefüllt worden waren. Letztlich gab es aber einen gemeinsamen Beschluss aller Parteien im Gemeinderat.

ÖVP-Vizebürgermeister Thomas Menitz zeigte sich „hochzufrieden“, dass die Bevölkerung mit ins Boot geholt wird. Bis zum Stichtag wolle man sachlich informieren. Zwar habe der Sonnenpark nicht nur Nachteile, es gebe jedoch Bedenken wegen der Größe des Projektes. „Wir hoffen auf eine hohe Beteiligung. Das Ergebnis werden wir auf jeden Fall anerkennen“, betont Menitz.

Bürger sollen mitentscheiden 
Informieren will auch die SPÖ mit Bürgermeister Ernst Edelmann, der das Vorhaben befürwortet. Dazu gibt es eine eigene Online-Seite (sonnenpark.wirwimpassinger.at). Der Sonnenpark sei ein ökologisch und ökonomisch wertvolles Projekt für die Gemeinde, so Edelmann. Um die Klimaziele zu schaffen, würden die Dachflächen nicht ausreichen, daher seien Freiflächen unabdingbar. Das Ergebnis der Volksbefragung soll als „Entscheidungshilfe“ dienen, so der Bürgermeister.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
3° / 7°
stark bewölkt
-2° / 9°
stark bewölkt
2° / 7°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)