Vor Admira-Duell

Sturms Abwehrchef kritisiert Torausbeute

Steiermark
04.12.2021 07:30

Letztes Bundesliga-Heimspiel heute Samstag (17) für Sturm: Gegen Nachzügler Admira hofft Geburtstagskind Gregory Wüthrich auf einen Dreier. Das Selbstvertrauen nach dem Arbeitssieg am letzten Mittwoch in Altach stimmt wieder bei den Schwarzen und dem Schweizer Abwehrwehrchef, der diese Saison so torgefährlich wie noch nie in seiner Karriere ist.

Wenn sich Gregory Wüthrich bei Standards hochschraubt, ja dann ist in der Regel Feuer am gegnerischen Dach! Sturms Abwehrchef zählt zu den torgefährlichsten Verteidigern der Liga, hält diese Saison schon bei vier Scorerpunkten (zwei Tore, zwei Vorlagen). Nur Salzburgs Kristensen (7) ist noch besser unterwegs. „Ehrlich gesagt, sollte ich bei meiner Statur und Größe schon mehr Tore haben“, meint der Schweizer selbstkritisch. „Aber es wird schon langsam, ich hab inzwischen ein Naserl für Tore“, sagt der 1,92m-Hüne zu seinem neu entdeckten Torriecher. Neun Treffer machte er in seiner Karriere - „das Gros natürlich mit dem Kopf.“

Wieder die Null
In erster Linie muss Wüthrich aber sowieso Gegentore verhindern. Klappte Mittwoch in Altach perfekt, nach anderthalb Monaten stand in der Liga wieder die Null. „War wieder an der Zeit, tut der Mannschaft und mir als Verteidiger gut.“ Heute Samstag im Heimspiel gegen die Admira soll wieder der Nuller her. „Ein Muss-Sieg für uns“, sagt Wüthrich klipp und klar. Ein Dreier wäre auch das passende Geschenk, schließlich feiert der Abwehrchef heute seinen 27. Geburtstag. Ohne Wehwehchen, der Eidgenosse ist körperlich in einem Eins-a-Zustand.

„In der Vorbereitung hab ich richtig Gas geben können, das kommt mir nun zugute.“ Daher gehört er im Herbst auch zu den Dauerbrennern bei Sturm, spielte bis auf den Cup alle Partien. „Da wurde ich zweimal geschont, einmal war ich angeschlagen“, so der Berner, der die nahende Winterpause in den Schweizer Bergen genießen wird. „Aber nicht mehr wie früher am Snowboard, das ist mir mittlerweile zu gefährlich.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele