02.12.2021 08:14 |

Wien auf 14. Platz

Tel Aviv ist die teuerste Stadt der Welt

In welcher Stadt kostet das Leben am meisten? Dieser Frage geht die britische „Economist“-Gruppe jährlich nach. In diesem Jahr verlor Paris seine Spitzenposition an die israelische Metropole Tel Aviv. Singapur liegt ex aequo mit Paris auf dem zweiten Platz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dahinter folgt den am Mittwoch veröffentlichten Daten der Economist Intelligence Unit zufolge das Schweizer Finanzzentrum Zürich vor Hongkong, der US-Metropole New York, Genf, Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen, Los Angeles und dem japanischen Osaka.

Damaskus belegt den letzten Platz
Wien landete an der 14. Stelle noch vor der teuersten deutschen Stadt Frankfurt, die Rang 19 belegt. Deutschlands Hauptstadt Berlin rutschte acht Plätze nach unten und liegt nur an der 50. Stelle. Den letzten Platz in der Studie mit dem Titel „Worldwide Cost of Living“ nimmt Syriens Hauptstadt Damaskus ein.

Lebenshaltungskosten gestiegen
Laut einer Mitteilung des Magazins haben mehrere Faktoren dazu beigetragen, dass die Lebenshaltungskosten für viele  Stadtbewohner gestiegen sind. Dazu wurden als Beispiele Lieferkettenprobleme und die Corona-Maßnahmen genannt, die Produktion und Handel einschränkten.

Starke Anstiege habe es auch bei den Kosten für Verkehr gegeben; Hintergrund ist der stark gestiegene Ölpreis. Autofahrer haben es dem Index zufolge in Hongkong am schwersten. Die chinesische Millionenstadt hat die höchsten Benzinpreise vor Amsterdam, Oslo, Tel Aviv und Hamburg.

Insgesamt werden in der Studie die Lebenshaltungskosten in 173 Städten weltweit erfasst und miteinander verglichen. Im Fokus stehen die Preise für 200 Güter und Dienstleistungen.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol