28.11.2021 16:23 |

Schmuggler verhaftet

Airbnb-Wohnungen zur Lagerung von Kokain genutzt

Sechs mutmaßliche Mitglieder eines internationalen Drogenschmugglerrings sollen über Plattformen wie Airbnb und Booking.com gemietete Ferienwohnungen in Belgien für die Lagerung von Kokain genutzt haben. Die Briten im Alter von 25 bis 43 Jahren seien festgenommen worden, teilte die belgische Staatsanwaltschaft am Sonntag mit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Festnahmen seien diese Woche im Zuge der Zerschlagung „einer britischen kriminellen Vereinigung“ erfolgt, „die mutmaßlich an internationalem Drogenhandel in großem Stil beteiligt war“, hieß es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Die Bande wird demnach verdächtigt, über die Hafenstadt Antwerpen große Mengen Kokain nach Belgien geschmuggelt zu haben. Dabei sollen sie über die Portale Airbnb und Booking.com gebuchte Ferienwohnungen als Unterschlupf und zur Lagerung der Drogen genutzt haben.

In einem Ferienhaus in Kalmthout nördlich von Antwerpen fand die Polizei 580 Kilogramm Kokain. In einem weiteren in Sint-Niklaas westlich der Hafenstadt wurden 98 in Koffern versteckte Kokain-Pakete beschlagnahmt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol