17.11.2021 19:00 |

Kärnten Inoffiziell

19-Stunden-Tage: Kaisers Müdigkeit und Kampfwille

Die „Wucht der Welle“ zwingt auch Politiker an ihre Belastungsgrenzen. In der zweiten Reihe vergreifen sich manche im Ton.

Landeshauptmann Peter Kaiser gab Montag eine Pressekonferenz. Und selbst über Video sah man: Der LH ist müde. Streckenweise glaubte man sogar, Resignation zu erkennen. Kaiser: „Ich habe 19-Stunden-Tage, bin ziemlich müde und erschöpft, aber es gibt absolut keine Resignation.“

Die „Wucht der Welle“ bedinge, Tag und Nacht zu arbeiten: „Gemeinsam mit Gesundheitsreferentin Beate Prettner, die übrigens einen tollen Job macht, Finanzreferentin Gaby Schaunig und Koalitionspartner Martin Gruber.“ Der Kampfwille sei jedenfalls ungebrochen.

Zusätzlich gibt’s die dunkle Seite der von einigen verpolitisierten Pandemie. Kaiser: „Wenig Lob und Anerkennung, aber orchestriert wirkende ungute E-Mails.“

Im Ton vergriffen
Für jene, die sich auch im Ton vergreifen, gibt es zwei namhafte Beispiele:

Gernot Nischelwitzer, Zentralbetriebsratsobmann beim Land, kommentierte die Coronaerkrankung von FP-Chef Herbert Kickl mit: „Es gibt Gerechtigkeit“.

FP-Landtagsabgeordneter Harald Trettenbrein will den Wiener Bürgermeister Michael Ludwig „mit dem nassen Fetzen verjagen“.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)