05.11.2021 17:20 |

Jetzt Testpflicht

Tschechien stuft Österreich als „dunkelrot“ ein

Tschechien stuft Österreich und Belgien mit Wirkung ab Montag in der dunkelroten Kategorie ein. Das bedeutet, dass die beiden Länder aufgrund der Coronalage ein „sehr hohes Risiko“ aufweisen, wie das tschechische Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. Österreich war davor „rot“ auf dem Ampelsystem. Die Einreisebedingungen für „rote“ und „dunkelrote“ Länder sind gleich. Für Geimpfte und Genesene gibt es keine Auflagen.

Alle anderen Einreisenden ab zwölf Jahren müssen in Tschechien einen PCR-Test machen, und zwar frühestens am fünften und spätestens am 14. Tag nach der Einreise. Bis zum Vorliegen des Testergebisses brauchen sich die Reisenden aber nicht in Quarantäne aufhalten, sondern dürfen mit FFP2-Masken außer Haus.

Formular vor Einreise auszufüllen
Wenn öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden, ist ein PCR-Test auch schon vor der Einreise vorgeschrieben. Die Voraus-Testpflicht entfällt bei der individuellen Anreise. Es besteht außerdem die Verpflichtung, vor der Ankunft ein elektronisches Formular (Public Health Passenger Locator Form) auszufüllen.

Keine Auflagen für geimpfte Personen
Die Einreiseauflagen gelten nicht für Personen, die eine vollständige Impfung mindestens seit zwei Wochen hinter sich oder in den vergangenen 180 Tagen an einer Covid-19-Erkrankung gelitten haben. Ebenfalls in die dunkelrote Kategorie fallen Bulgarien, Kroatien, Irland, Rumänien, die Slowakei, Slowenien und das Baltikum sowie Nicht-EU-Staaten. Zypern, Schweden und die Schweiz werden „rot“.

Italien und Madeira werden in die Kategorie „Orange“ aufgenommen. Zu den Ländern mit geringem Infektionsrisiko (grüne Kategorie) zählt Tschechien Malta oder Spanien.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).