Kardiologie

Die „Pumpe“ regelmäßig abhören lassen!

Schwindelig, müde, gering belastbar? Diese Symptome werden meistens ignoriert, können aber auf auf einen Herzklappenfehler hinweisen. Hierzulande leidet jeder achte über 75 Jahren - oft unerkannt - daran.

„Es gibt verschiedene Symptome, die auf Herzklappenfehler hindeuten. Luftnot bei Belastung, ist etwas, das immer auffällig ist. Wenn man Dinge nicht mehr so machen kann, wie man sie bisher gemacht hat, ebenfalls. Ein sehr schwerwiegendes Symptom stellt ein Ohnmachtsanfall dar. Auch ein Engegefühl in der Brust kann darauf hindeuten, dass die Durchblutung des Herzens nicht ausreicht“, erklärt Prof. Christian Hengstenberg, Leiter der klinischen Abteilung für Kardiologie an der Universitätsklinik und am AKH Wien. Die beiden häufigsten Herzklappenfehler stellen Aortenstenose und Mitralinsuffizienz dar. Bei ersterer führt meist ein Alterungsprozess dazu, dass die Herzklappe steifer wird und sich dort Kalk einlagert. Dadurch kann sich diese nicht mehr gut öffnen und weist eine Einengung auf.

Kardiologen empfehlen daher, ab dem 60. Lebensjahr mindestens einmal im Jahr das Herz mit einem Stethoskop abhören zu lassen, zum Beispiel bei der Gesunden-Untersuchung. „Beim Abhören durch den Hausarzt kann ein Herzgeräusch festgestellt werden. Dieses liefert mitunter einen Hinweis auf einen Herzklappenfehler. Die Diagnose wird danach mittels Herzultraschall beim Kardiologen gesichert“, erläutert Prof. Hengstenberg.

Viele Herzklappenfehler sind leicht und bedürfen nur einer regelmäßigen Kontrolle. Eine medikamentöse Therapie kann Symptome lindern. Häufig ist jedoch eine rechtzeitige Reparatur oder ein Ersatz der Herzklappe notwendig, um einen bleibenden Schaden des Organs abzuwenden.

Eva Greil-Schähs
Eva Greil-Schähs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol