Lehrer-Fortbildung

Unterstützung für zuckerkranke Schüler

Typ-1-Diabetes ist im Steigen begriffen. Nun gibt es für Lehrer eine kompakte und zertifizierte Fortbildung, die ihnen den Umgang mit zuckerkranken Kindern erleichtert und damit auch den Sprösslingen hilft.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„In Österreich gibt es derzeit rund 1.600 Schüler mit Typ-1-Diabetes. Pro Jahr erhalten 250 bis 300 Kinder die Diagnose Diabetes mellitus Typ 1. Wir beobachten eine Steigerungsrate bei Neuerkrankungen von 3,5 Prozent pro Jahr und dieser Anstieg schreitet kontinuierlich über die vergangenen 40 Jahre voran. Dadurch sind immer mehr Schulen mit dem Thema konfrontiert“, erklärt Univ.Prof. Dr. Susanne Kaser, Stv. Direktorin der Universitätsklinik für Innere Medizin I der Medizinischen Universität Innsbruck und Präsidentin der ÖDG (Österreichische Diabetes Gesellschaft).

Für Lehrpersonen wurde daher ein e-learning tool erarbeitet, um die wichtigsten Informationen und Kenntnisse rund um das Kind mit Diabetes zu vermitteln. Dieser 3-wöchige online Fortbildungskurs ist von der ÖDG und der Pädagogischen Hochschule Salzburg zertifiziert. Er vermittelt neben Grundkenntnissen rund um die Erkrankung praktische Tipps im alltäglichen Umgang mit den kleinen Patienten in einer Schulklasse. Diese Fortbildung zu absolvieren, ermöglicht es Lehrpersonen betroffene Kinder in die Klassengemeinschaft zu inkludieren und vermittelt Sicherheit - für Eltern, die Sprösslinge und Lehrpersonen. Ängste sowie Unsicherheiten im Umgang mit Kindern, die Insulin spritzen und Glukosemessungen durchführen müssen, werden abgebaut.

„Ein durchdachtes Diabetesmanagement an Schulen ist wichtig, um ein gesundheitsförderndes Umfeld für die Betroffenen sicherzustellen. Genauso relevant ist aber auch der Aspekt der Inklusion, denn auch Diabetiker müssen die Möglichkeit haben, an allen schulischen und auch außerschulischen Aktivitäten teilzunehmen“, erklärt Assoz.-Prof. PD. Dr. Sabine Hofer, Leiterin der Diabetologie am Departement für Kinder und Jugendheilkunde der Medizinischen Universität Innsbruck und Vorstandmitglied der ÖDG.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung