04.05.2021 16:06 |

Lehrberufe im Fokus

WKO zeigt Jugendlichen Unternehmen per VR-Brille

Schnuppern mit der Virtual-Reality-(VR)-Brille - das soll Jugendlichen einen Einblick in unterschiedliche Lehrberufe geben. Das neue Tool soll in den Berufsinformationszentren, in Schulen oder auf Messen getestet werden können. Junge Leute sollen so einen „Live-Eindruck“ von einem Job bekommen, „ganz spielerisch“, sagte Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer am Dienstag bei der Vorstellung des Tools.

Was macht eine Hochbauerin, wie arbeitet ein Hafner oder was ist der Arbeitsplatz einer Kälteanlagentechnikerin? Diese Fragen sollen dabei geklärt werden. „Es werden für den jeweiligen Beruf exemplarisch Dinge gezeigt. So sehe ich ganz intim, was los ist und kann zusätzliche Informationen aufrufen“, erklärte Mediasquad-Chef Christoph Sitar.

Derzeit stünden 20 360-Grad-Videos zur Verfügung, bis Jahresende sollen es 40 sein. In ein, zwei Jahren möchte die Kammer alle Lehrberufe virtuell erfasst haben. Bisherige Kosten für die Videodrehs: Etwa 100.000 Euro.

Besichtigung auch ohne VR-Brille möglich
Die Betriebsbesichtigungen sind auch über Computer, Notebook, Smartphone oder Tablet mittels einer Web-App zugänglich. Dort ermöglicht es die Gyroskop-Funktion, sich um 360 Grad zu drehen und frei umzusehen.

Virtuelle Betriebsbesichtigungen sollen die klassischen Schnuppertage in den Betrieben nicht ersetzen, sondern ergänzen, so Mahrer. Das Projekt sei bereits vor der Coronakrise angedacht gewesen, sei dadurch aber beschleunigt worden. Im vergangenen Jahr fanden wegen der Pandemie weniger berufspraktische Tage statt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol