27.04.2021 08:40 |

Untersuchung zeigt:

So viel Freizeit verbringen wir vor dem Bildschirm

Wie viel Zeit verbringen Menschen in ihrer Freizeit vor dem Bildschirm? Der Online-Optiker Mister Spex wollte es wissen und hat dafür die Bildschirmzeiten von 25 OECD-Länder ausgewertet. Erfreuliches Ergebnis für die Augen hierzulande: Zusammen mit den Schweizern verbringen die Menschen in Österreich insgesamt die wenigste Zeit vor Fernseher, Smartphone & Co.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Beim Fernsehkonsum liegen beide Länder laut Bildschirmzeit-Index 2021 bei durchschnittlichen 113 Minuten pro Tag, nur in Neuseeland schauen die Menschen mit 108 Minuten täglich weniger fern. Im Vergleich zu anderen Nationen hält sich Österreich auch beim Online-Streaming zurück. Nur 39 Minuten pro Tag werden mit dem Ansehen von Online-Streams verbracht, in den USA sind es mehr als doppelt so viele Minuten.

US-Amerikaner sehen weltweit auch am meisten linear fern. Im Durchschnitt verbringen sie 175 Minuten am Tag und damit 44,9 Prozent mehr als der globale Median vor dem Fernseher.

Wenn es um die Bildschirmzeit bei Videospielen geht, liegen Österreicher mit nur 32 Minuten täglich auf dem fünftletzten Platz des Rankings. Die meiste Zeit mit Videospielen (74 Minuten pro Tag) verbringen die Menschen in Irland, gefolgt von Mexiko (73 Minuten) und den USA (69 Minuten), während Israel mit nur 22 Minuten den letzten Platz belegt.

Schlecht für die Augen
Mit der Veröffentlichung dieser Daten wolle man Menschen dazu anregen, über die Länge der eigenen Bildschirmzeit nachzudenken und sich die möglichen Auswirkungen auf die Augengesundheit bewusst zu machen, so Mister Spex in einer Mitteilung. Diese können von Augenermüdung über trockene und gereizte Augen bis hin zu Schädigungen der Netzhaut reichen.

Benny Bendt, Optiker bei Mister Spex, empfiehlt: „Um deinen Augen etwas Gutes zu tun, kann man zum Beispiel Augentropfen dosiert anzuwenden. Sie halten deine Augen feucht und schützen vor Austrocknung. Außerdem kannst du diverse Entspannungstechniken anwenden (zum Beipiel sogenanntes Palmieren) und gerade in den Abendstunden und bei Bildschirmarbeit empfehlen wir das Tragen einer Brille mit Blaufilter.“

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung