02.04.2021 06:00 |

Neues Hobby gesucht?

So werden Sie ganz leicht zum Hobbyimker

Jeder kann Imker werden! Wenn Sie auch schon einmal überlegt haben, Bienen zu halten, erfahren Sie hier, was Sie genau dafür brauchen. Sie werden überrascht sein, wie einfach das geht.

Bienen zählen zu den wichtigsten Nutztieren überhaupt. Sie bestäuben Pflanzen und tragen daher zum Erhalt unserer Umwelt bei. Wenn Sie auch schon einmal überlegt haben, selbst Bienen zu halten, sollten Sie sich in erster Linie an einen Imkerverein oder erfahrenen Imker wenden. Dort erhalten Sie auch Tipps, wo Sie gesunde Bienen und Königinnen kaufen können. Auch ein Imkerkurs ist empfehlenswert: Hier lernen Sie alles Wichtige rund ums Thema Bienenhaltung und können sich jederzeit mit Fragen an einen „Experten“ wenden.

Außerdem brauchen Sie natürlich ausreichend Platz und Zeit. Denn Bienen sind Lebewesen und brauchen vor allem am Anfang sehr viel imkerliche Pflege. Anfänger beginnen meist mit 3 Völkern, mehr sollten es nicht sein, um sich anfangs nicht zu überfordern.

Wenn Sie einen zuverlässigen Imker gefunden haben, der Ihnen gesunde Bienen samt Reinzuchtkönigin verkauft, sollten Sie sich folgende Imker-Basics zulegen und dann kann‘s auch schon losgehen:

Beute

Hier finden die Bienen Ihren Lebensraum. Anfänger beginnen mit rund 3 Bienenvölkern und brauchen dementsprechend auch 3 Beuten. Es empfiehlt sich, die Beuten mit einer Lasur einzulassen, um sie vor Witterung zu schützen. 

Beute

Beute

Imkergewand

Bienen sind friedliche Tiere. Dennoch mögen Sie es nicht, wenn man sie bei der Arbeit stört. Wer mit Bienen arbeitet, muss sich dementsprechend schützen. Manche Imker belassen es bei einem Imkerhut, es ist aber ratsam, zumindest den gesamten Oberkörper zu schützen. 

Imkergewand

Imkerhandschuhe

Imker müssen vor allem ihre Hände gut schützen. Denn hier stechen die Bienen am liebsten zu! 

Stockmeißel

Sobald die Bienen beginnen, die Rähmchen mit Honig zu verkleben, kann man diese mit den Händen nicht mehr trennen. Die Stockmeißel erleichtert das Arbeiten in vielerlei Hinsicht.

Smoker

Sobald der Smoker angeworfen wird, entsteht Rauch - die Bienen wittern Gefahr und ziehen sich in den unteren Teil des Stocks zurück. Das hilft dem Imker, ruhiger zu Arbeiten. Und keine Sorge: Der Rauch schadet den Bienen nicht. Er dient lediglich der Erleichterung des Arbeitens. 

Bienenbesen

Manchmal muss man die Bienen auch sanft von den Waben „kehren“, um einen besseren Einblick in das Bienenvolk zu bekommen. Hier ist Gefühl und Sanftmütigkeit gefragt! Denn die Bienen mögen den Besen nicht sonderlich und beginnen, nervös darauf herumzukrabbeln oder stechen sogar hinein. Besser ist hier eine Gänsefeder! 

Mehr Produktempfehlungen finden Sie in unserem Vergleichsportal, aktuelle Angebote und Rabatte erhalten Sie in unserem Gutscheinportal.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 Promotion
Promotion
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol