Streit um Leiter

Krach in der Kulturhauptstadt: vor Zerreißprobe

Die Kulturhauptstadt Bad Ischl 2024 steht vor der Zerreissprobe: Nach Problemen mit der neuen Geschäftsführung um den künstlerischen Leiter Stephan Rabl wird in den nächsten Tagen über die Zukunft des Projekts entschieden. Eine Trennung von Rabl steht im Raum. 

Schon länger rumort es in der Kaiserstadt, genauer, seit der Waldviertler Stephan Rabl die Künstlerische Geschäftsführung übernommen hat. Zwei Mitglieder der Bewerbungsphase hatten nach internem Disput das Projekt bereits verlassen, kürzlich sorgte dann auch die neue Titelgebung „Die Originale“ für Unkenrufe in der Region.

Zurück zum Anfang?
Nun wird Aufsichtsratsvorsitzender und Kulturhauptstadt-Vater Hannes Heide entscheidende Gespräche mit den wichtigsten Stakeholdern führen. Am Freitag soll zudem den Aufsichtsrats-Mitgliedern die Situation geschildert werden. In jeden Fall soll noch in den nächsten Tagen entschieden werden, ob der Vertrag von Rabl einvernehmlich aufgelöst wird. Dann stünde die Kulturhauptstadt Bad Ischl wieder am Anfang.

Jasmin Gaderer
Jasmin Gaderer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol